Hier geht es um Tratsch & Klatsch über Influencer, Blogger & Instagram-Sternchen


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Reit-Blogger und Instagrammer

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 3 von 11]

51 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Di Dez 19, 2017 8:29 pm

Papperdeckel

avatar
Lissy1414 schrieb:

Jaa das mit der Trainerin fand ich auch sehr seltsam...Veronika scheint ja wirklich wohlhabende Eltern zu haben, ansonsten verstehe ich nicht wie sie sich das alles leisten kann. Es sei ihr natürlich gegönnt aber sie hat ja keinen richtigen "normalen" Job, wobei sie sicherlich mit den Kooperationen mitterweile auch bisschen was nebenbei verdienen dürfte.

Franken ist tatsächlich das übelste Dorf, ich komme selbst daher, genauer gesagt aus Erlangen. Fänds witzig Veronika, Patrick oder Anni mal in Nürnberg beim Shoppen zu treffen. Ich finde alle drei eigentlich recht sympathisch.

Ich kann es mir auch nur so erklären, dass Veronikas Eltern sie sehr unterstützen...
Sie hat doch vorher als Model in den USA gearbeitet und danach in Deutschland als Yogalehrerin. Vielleicht wird sie ja in den beiden Jobs noch gebucht? Und ein bisschen hab ich den Verdacht, dass sie gerne in dem Bereich Fashion mitmischen möchte. Genauso Patrick. Beide posten ja mittlerweile auch Outfits.

Ich würde mich auch freuen, wenn ich in Nürnberg mal einem Blogger über den Weg laufen würde.  Da gibts ja mittlerweile doch einige: Luziehtan ist wieder da, Liebesbotschaft ist hergezogen, Fräulein von Welt alias FrlFlauschig...

52 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Mi Dez 20, 2017 7:42 am

Chick2017

avatar
Lissy1414 schrieb:
Papperdeckel schrieb:
Lissy1414 schrieb:also ich finde veronikareim ganz toll, weil sie einen interessanten persönlichen Background hat und ich es toll finde den gemeinsamen Weg von ihr und ihrem Cashi zu verfolgen. Ihren Kumpel Patrick Heckel finde ich auch ganz lustig Smile Auch wenn ihre Art mit den Pferden zu reden manchmal etwas nervig ist. Aber sie ist inspirierend und macht tolle Bilder <3

Das sind auch die beiden einzigen, die ich kenne und auch abonniert habe.
Ja, beide sind sympathisch, wobei Veronikas Art zu sprechen mich auch schon manchmal nervt. Aber dann tipp ich halt weiter.

Lissy, kannst du dich noch an die ehemalige Trainerin von Veronika erinnern? Sie war doch soo zufrieden mit ihr und die Trainerin hat auch öfter mal gefilmt. Und auf einmal hört man gar nix mehr von ihr und schwupps war der Patrick da.

Patrick hat übrigens vor Wochen/Monaten mal eine Story gepostet und dort den Flori verlinkt, den Bruder von Fashionkitchen. Franken ist echt ein Dorf! lol!

Jaa das mit der Trainerin fand ich auch sehr seltsam...Veronika scheint ja wirklich wohlhabende Eltern zu haben, ansonsten verstehe ich nicht wie sie sich das alles leisten kann. Es sei ihr natürlich gegönnt aber sie hat ja keinen richtigen "normalen" Job, wobei sie sicherlich mit den Kooperationen mitterweile auch bisschen was nebenbei verdienen dürfte.

Franken ist tatsächlich das übelste Dorf, ich komme selbst daher, genauer gesagt aus Erlangen. Fänds witzig Veronika, Patrick oder Anni mal in Nürnberg beim Shoppen zu treffen. Ich finde alle drei eigentlich recht sympathisch.

Zumindest Anni geht ja nicht mehr shoppen weil keine Kohle im Haus ist Wink

53 Ein paar blogger am Mi Dez 20, 2017 4:07 pm

Tannenbaum


Julias deeplove
Tessa Sarnow
Biniebo

54 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Mi Dez 20, 2017 4:45 pm

Carmencita

avatar
Wendekreis schrieb:Maxi & Dundee finde ich ganz schrecklich. Das liegt aber vor allem an der Mutter, die sich eigentlich nur gerne selbst darstellt.
Dass sie auf M/S-Niveau reitet, kann ich mir ehrlich gesagt nach wie vor nicht vorstellen. Gibt es Belege dafür?


Ich finde die Mama eigentlich ganz sympathisch, aber was die Reitkünste betrifft...sie sagz ja wirklich immer, sie ist bis M geritten, aber in letzter Zeit hat sie öfter mal aktuelle Reitbilder auf dem Pony gepostet, der Sitz sah jetzt nicht so ganz nach Dressurreiterin aus lol! und auch nach langer Reitpause sitzt man eigentlich nicht so schlecht, wenn man routinierte Reiterin ist.



Ganz furchtbar finde ich Malu Schumacher und vor allem ihre Mutter. Das Kind wird mal so richtig für Geld verheizt.

55 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Mi Dez 20, 2017 6:07 pm

Wendekreis

avatar
Ich mag grundsätzlich die Mütter nicht, die im Namen ihrer Kinder eine Facebook- oder Instagram-Seite führen. Tatsächlich legt da die Mutter von Malu Schumacher noch mal 'ne Schippe drauf, indem sie Malu ihre Worte in den Mund legt. Ganz davon abgesehen, dass es mir Bauchschmerzen macht, wenn jemand seinen Reichtum so offen zeigt.
Ob ein so junges Mädchen mehrere Ponys braucht, wage ich auch zu bezweifeln.

An der Mutter von Maxi stört mich besonders, dass sie ihre alten Sachen für unverschämt viel Geld auf Instagram anbietet. Nun ja, auf der anderen Seite gibt es ja auch genug Leute, die den Kram haben möchten und bereit sind, den Preis dafür zu bezahlen.
Ich glaube, sie will ja nun ihr RA1 machen - oder hat sie das inzwischen schon gemacht? Von den Reitbildern her sieht das in meinen Augen nicht nach M/S-Niveau aus und ich wundere mich auch, warum sie unvorteilhafte Bilder von sich und ihrem Sitz postet.

56 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Mi Dez 20, 2017 6:57 pm

Carmencita

avatar
Ich "kenne" die Schumachers aus dem Turnierumfeld (Räumliche Nähe, da läuft man sich in den Kreisen mal über den Weg bzw kann beobachten...da ist nicht alles Gold was glänzt. Zudem ist die Mutter eine schlimme Person, ich hab mich mal auf deren private FB Seite verirrt, da wird über Flüchtlinge gehetzt was das Zeug hält. Und das schlimmste daran: Die Frau ist Polizistin. Sowas entsetzt mich wirklich.

57 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Mi Dez 20, 2017 8:48 pm

Wendekreis

avatar
Ja, lokal kommt man um die Schumachers kaum herum. Und mit dem neuen Anhänger wohl noch weniger, der leuchtet ja schon von Weitem. Very Happy

Ich verstehe dieses Tamtam einfach nicht. Malu ist acht und reitet gerade mal auf A-Niveau. Wozu braucht ein Mädchen in diesem Alter vier Sportponys? Ich musste ja, als sie das neue Pony bekommen hat, ganz kräftig in mich hineinkichern: "Ja, ich habe alle meine Ponys gleich doll lieb" und "Wir haben Monte gekauft, damit Dubaree zwischendurch mal Turnierpause machen kann". Wohlgemerkt, wir reden von A-Niveau und einem kleinen Mädchen. Nicht von einem Sportprofi.

58 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Do Dez 21, 2017 12:24 am

Carmencita

avatar
Oh ja, der Anhänger! Genau so wenig wie einen Stall voll Sportponys braucht ein kleines Mädchen einen Anhänger mit Wohnbereich, um sich während den anstrengenden Turniertagen mal auszuruhen lol!

59 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Do Dez 21, 2017 8:26 am

Wendekreis

avatar
Dir Schumachers sind für mich einfach das beste Beispiel dafür, dass man mit durchschnittlichem Reitertalent eben doch den Erfolg kaufen kann.

60 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Do Dez 21, 2017 8:30 am

cia

avatar
Folgt hier noch jemand tessa.sarnow?

61 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Do Dez 21, 2017 9:05 am

Tannenbaum


Ich

62 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Do Dez 21, 2017 10:20 am

almira


Tessa ist toll Immer am Hinterfragen, erzwingt nie etwas und hat endlose Geduld!

63 Reitblogger und Instagrammer am Do Dez 21, 2017 2:20 pm

Schnuffil


Die Sachen von Maxi&Dundee sind schon neu recht teuer. Eskadron und Bekleidung von Animo aus Italien. Auch gebraucht kein Schnäppchen. Die Familie hat ja anscheinend das Geld. Wer in Hamburg lebt und drei, vier Ponys/Pferde untergestellt hat zahlt dafür schließlich ein kleines Vermögen. Wenn die Mutter Reitbilder postet wo sie nicht korrekt sitzt kann das am unpassenden Sattel liegen,wie sie selbst schon geschrieben hatte. Kennt einer von euch noch die Geschichten von dem Chihuahua in den Louis Vuitton Taschen? Ich fand es eher witzig, nicht angeberisch. Sie hatte durchaus Sinn für Humor.

64 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Do Dez 21, 2017 2:30 pm

Schnuffil


Von Maxi&Dundee hört man gar nichts mehr. Eigentlich ist es schade. Ich finde die Familie bzw. ihre Seite meistens ganz nett. Weiß hier jemand was sie jetzt machen? Sie erwähnte noch das sie umgezogen wären. Mittlerweile wird sie ja mit ihrem Studium fertig sein.

65 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Do Dez 21, 2017 4:00 pm

Wendekreis

avatar
Schnuffil schrieb:Die Sachen von Maxi&Dundee sind schon neu recht teuer. Eskadron und Bekleidung von Animo aus Italien. Auch gebraucht kein Schnäppchen. Die Familie hat ja anscheinend das Geld. Wer in Hamburg lebt und drei, vier Ponys/Pferde untergestellt hat zahlt dafür schließlich ein kleines Vermögen. Wenn die Mutter Reitbilder postet wo sie nicht korrekt sitzt kann das am unpassenden Sattel liegen,wie sie selbst schon geschrieben hatte.

Ja, ich weiß, dass die Sachen neu nicht günstig sind. Aber für eine geflickte Reithose noch knapp 70€ haben zu wollen oder fast den Neupreis für eine gebrauchte Schabracke, das finde ich schon happig.

Das mit dem unpassenden Sattel mag sein - fände ich aber noch schlimmer, denn ein nicht passender Sattel hat auf einem Pferd nichts zu suchen.

66 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Fr Dez 22, 2017 1:01 pm

bonjour

avatar
Bin Harriet früher immer richtig gerne gefolgt und fand sie da auch noch total sympathisch, aber irgendwie scheint ihr das Ganze zu Kopf gestiegen zu sein. Ständig macht sie irgendwelche Versprechungen ("ab morgen kommen jeden Tag zwei Blogbeiträge online und um soundsoviel Uhr ein Vlog auf Youtube"), die sie ein paar Tage durchzieht, ehe die Sache dann doch wieder im Sand verläuft). Gleiches gilt für den Lifestyleblog - an dessen Stelle findet man jetzt nämlich die Rubrik "Fitness und Gesundheit". Und was ist mit ihren unzähligen Firmen, für die sie doch so händeringend nach Mitarbeitern suchte, da ihr die Arbeit über den Kopf wuchs?

Oder diese blöden Andeutungen (die mMn ganz bewusst einsetzt), so kann man die Klickzahlen des Blogs natürlich auch in die Höhe treiben. Rolling Eyes

Erinnere mich noch gut an einen Blogeintrag von vor ein paar Wochen, in dem sie sich (mal wieder) als Businessfrau inszenieren wollte, deren O-Ton "Expertise" von zahlreichen Unternehmen in Anspruch genommen wird. Das mag ja alles stimmen, aber durch die Art und Weise wie sie auf ihrem Erfolg herumreitet und sich selbst inszeniert, wirkt sie auf mich mittlerweile ziemlich selbstgefällig und überheblich. Nicht falsch verstehen, sie kann natürlich zurecht stolz auf das sein, was sie mit ihrem Blog erreicht hat, keine Frage, mir geht es nur darum, wie sie es nach Außen hin kommuniziert.

Gut finde ich allerdings, dass sie ihren Pferden eine Herdenhaltung ermöglicht. Wink

67 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Fr Dez 22, 2017 1:09 pm

chloe-dior1


bonjour schrieb:Bin Harriet früher immer richtig gerne gefolgt und fand sie da auch noch total sympathisch, aber irgendwie scheint ihr das Ganze zu Kopf gestiegen zu sein. Ständig macht sie irgendwelche Versprechungen ("ab morgen kommen jeden Tag zwei Blogbeiträge online und um soundsoviel Uhr ein Vlog auf Youtube"), die sie ein paar Tage durchzieht, ehe die Sache dann doch wieder im Sand verläuft). Gleiches gilt für den Lifestyleblog - an dessen Stelle findet man jetzt nämlich die Rubrik "Fitness und Gesundheit". Und was ist mit ihren unzähligen Firmen, für die sie doch so händeringend nach Mitarbeitern suchte, da ihr die Arbeit über den Kopf wuchs?

Du hast soooo Recht!! Ich folge Harriet auch schon sehr lange und ich frage mich wirklich, ob sie vielleicht psychische Probleme hat. Sie kündigt STÄNDIG Sachen an und zieht die dann wirklich nur drei Tage durch. Das ist schon so oft passiert, ich frage mich wieso das ihren Lemmingen nicht auffällt. Wie kann man denn so kurzsichtig sein? Da sind teilweise sooo unrealistische Sachen bei wie drei Blogbeiträge am Tag oder sowas, da sieht ein Blinder, dass sie das niemals einhalten könnte.
Ich glaube sie hat ihren "Modeblog" jetzt schon 5x neu aufgesetzt und es nie durchgezogen. Meiner Meinung nach sollte sie das einfach lassen, der Reitblog läuft doch gut und sie ist nun modetechnisch wirklich nichts besonderes. Ganz zu schweigen von Fitness lol!

Zum Reiterlichen kann ich nur sagen, dass sie zwar sehr lieb mit ihren Pferden umgeht, aber leider einfach kein Talent hat. Auch die ganze Aktion mit Civa. Sie kauft sich ein M** erfolgreiches Pferd, um turniermässig durchzustarten, ist dem Pferd aber gar nicht gewachsen. Das sah so schlimm aus anfangs, dass ich echt dachte, die springt bald gar nicht mehr. Und dann redet sie die ganze Zeit davon, was sie bei Civa alles verbessern und korrigieren will, dabei ist das Pferd ihr meilenweit überlegen. Sie brauchte mehrere Versuche um mal irgendeine kleine A Platzierung abzubekommen.

68 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Fr Dez 22, 2017 1:38 pm

bonjour

avatar
Auf Youtube gibt es ältere Videos von Civa mit ihrem Vorbesitzer. Darauf sieht man zwar, dass sie Go und Zug zum Sprung hat, aber mMn bei Weitem nicht so schlimm, wie es Harriet immer beschreibt. 

Mich wundert es nur immer, dass es unter ihren Bildern keine oder kaum negative/kritische Kommentare gibt. 

Was war eigentlich mit Braunschweig? Da musste sie ja extra 2x betonen, dass sie mit ihrer Schwester dorthin fährt, auf Nachfrage, was es damit auf sich hat, kam von ihr jedoch keine Reaktion, oder?

69 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Fr Dez 22, 2017 10:34 pm

cia

avatar
Ich komm mir gerade sehr verstanden vor was Harriet angeht Very Happy
Dieses ständige Ankündigen von Sachen die sie eh nicht durchhält (warum mehrere Blogbeiträge am Tag? Keiner der großen Modeblogger macht das, oder nur selten), das ständige geheimnisvolle Ankündigen von Sachen, die nie wieder erwähnt werden (wisst ihr noch als sie auf Madeira war und geheimnisvoll von ihrem neuen Arbeitgeber geredet hat? Da kam nie wieder was von..). Und auch mit ihrem komischen Studium, das ist doch irgendeine Privatuni die viel Geld kostet und deren Abschlüsse nicht wirklich was wert sind, oder?
Das mit dem HCJ-Magazine hat sie mit den Aachen-Videos ungefähr 4 Wochen durchgehalten und jetzt kommt am 1.1 der große Relaunch, ich bin gespannt wie lange sie dabei bleibt.

Ich glaube einfach, dass Harriet zwanghaft versucht „mehr“ zu sein als ein normaler Youtuber und das aber irgendwie nicht hinkriegt.
Da sind noch einige Punkte mehr die mich stören, aber ich hör erstmal auf Very Happy

@Tannenbaum @almira Ich mag tessa auch, aber manchmal kommt sie mir doch sehr altklug vor, was so ihre Reitweise angeht und irgendwie ist sie auch ein kleiner Jammerlappen Very Happy erzählt immer wie anstrengend alles ist, dabei geht die doch noch zur Schule...Die Beiden Jahre in denen ich Abitur gemacht habe, waren die entspanntesten meines Lebens Very Happy Ich frag mich wie das wird wenn sie fertig ist...Soweit ich weiß, will sie ja nach dem Abi erstmal einen Trainerschein machen und dann Unterricht und Beritt, aber keine Ausbildung oder so? Meine Eltern hätten mir was erzählt...

70 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Fr Dez 22, 2017 11:01 pm

chloe-dior1


Hahahaha endlich Gleichgesinnte
Da hast du ein gutes Thema auf den Tisch gebracht, ich finde es so lächerlich wie sie über ihre Ausbildung spricht. Sie prahlt immer mit ihren vielen Abschlüssen und wie wichtig ihr Bildung ist. Die Wahrheit ist, sie hat es in 6 Jahren nicht geschafft einen einzigen Bachelor fertig zu machen, dafür 3x das Studienfach gewechselt. Aber hauptsache schon einen Masterplatz angefragt wtf. Und ihre ganzen "Abschlüsse" sind irgendwelche Fernlehrgänge, die in keiner Weise berufsqualifizierend sind. Am Ende ist sie Abiturientin und sonst gar nichts... Es ist durchaus beeindruckend, was sie aus dem Blog gemacht hat, aber warum muss sie denn alles immer so aufbauschen? Auch dieses Gelaber darüber wie viele "Angestellte" sie hat. Ja, sie hat zwei Fotografinnen die stundenweise für sie arbeiten. Und ihre Schwester filmt manchmal... Das macht sie aber noch nicht zu Angestellten Laughing

71 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Fr Dez 22, 2017 11:54 pm

bonjour

avatar
Das HCJ Magazine erinnerte mich vom Konzept her an Noelle Floyd. 

Sie sollte sich vielleicht mal eine eine Sache konzentrieren und dieser ihre ganze Aufmerksamkeit widmen. 

Außerdem tut sie sich mit all den leeren Ankündigungen und Versprechen nun wirklich keinen Gefallen. Dadurch verliert sie doch zunehmend an Glaubwürdigkeit!? Ich frag mich ja, was ihre Kooperationspartner davon halten, aber anscheinend interessiert die das nicht, solange die Reichweite stimmt. 

Was Ariat und Pikeur ihr regelmäßig zuschicken, ist übrigens auch Wahnsinn.  Suspect

72 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Sa Dez 23, 2017 12:46 am

chloe-dior1


Was ich auch überhaupt nicht verstehe, sie hatte groß angekündigt, dass sie den Blog nicht mehr als Job machen will und nur noch die restlichen Kooperationen abarbeiten bzw mit den festen Partnern weiterarbeiten will. Seitdem zaubert sie aber ungefähr jede Woche eine neue Kooperations aus dem Hut (Ridersdeal, Partner Pferd, Lenz Wärmezeug, Pferdebücher, Hundefutter...). Ich glaube ehrlich gesagt, dass es mit dem Job nicht geklappt hat. Kann mir auch absolut nicht vorstellen, dass sie irgendwo als normaler Angestellter zurechtkommen würde.

73 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Sa Dez 23, 2017 5:54 am

Tannenbaum


Also ich finde Tessa ein bisschen hochnässig so kommt sie mir auf den videos( insta storys ) rüber.
Sie wil immer alles besser wissen. Wenn man Ihr etwas schreibt dan hat sie immer ausreden, schiebt alles auf ihr „krankes“ Pferd.
Aber wie wärs mal mit was veräbdern.
Sagt sie in einer Story das geld ist bisschen knapp für das aber 2 stunden später lädt sie ein foto in die story wo sie in einem jaguar sitz

74 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Sa Dez 23, 2017 5:59 am

Tannenbaum


Wer wartet einen ganzen tag zuhause auf ein par reitstiefel jnd geht NICHT zu den Eingenen Pferden?!?!?
Gedtern gat sie eine Neue Trenseausprobiert von Stübben.
Da hat sie den sperrriemen durch den Gebissring geschnallt und gesagt sie probiert das mal aus , das dass gebiss stabiler im Pferdemaul von Bulgari liegt.
Sorry aber meiner meinung nach muss sic das gebiss noch bewegen können. Und wenn mann durch eine unruhige hand die ganze zeit im maul vom pferd rum reisst das reitet man gebisslos. Das geht auch mit ihrem Bulgari und Dreamer!

75 Re: Reit-Blogger und Instagrammer am Sa Dez 23, 2017 10:30 am

Hanseatenherz

avatar
chloe-dior1 schrieb:Was ich auch überhaupt nicht verstehe, sie hatte groß angekündigt, dass sie den Blog nicht mehr als Job machen will und nur noch die restlichen Kooperationen abarbeiten bzw mit den festen Partnern weiterarbeiten will. Seitdem zaubert sie aber ungefähr jede Woche eine neue Kooperations aus dem Hut (Ridersdeal, Partner Pferd, Lenz Wärmezeug, Pferdebücher, Hundefutter...). Ich glaube ehrlich gesagt, dass es mit dem Job nicht geklappt hat. Kann mir auch absolut nicht vorstellen, dass sie irgendwo als normaler Angestellter zurechtkommen würde.
Bei dem Job hab ich mir halt gedacht, dass der doch gar nicht Vollzeit sein kann, oder? Denn dann würde ihr Gehalt, wenn es ein Durchschnittsgehalt wäre, grade mal für die Boxenmiete reichen in Hamburg. Muss also Teilzeit oder frei sein.
Bezüglich der Abschlüsse: Sie hatte doch zwei oder 3 Bachelor auch abgeschlossen, also komplett, meine ich.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 3 von 11]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9, 10, 11  Weiter

Ähnliche Themen

-

» Sichtweise der Mode-Blogger

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten