Hier geht es um Tratsch & Klatsch über Influencer, Blogger & Instagram-Sternchen


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

kimspiriert

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 18 ... 33  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 4 von 33]

76 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 12:04 am

Lotti85


Es ist ziemlich traurig was passiert ist und das Geschenk zur Kreuzfahrt sagt ja schon viel aus, das niemand damit gerechnet hat. Schade, dass die Menschen direkt so neugierig sind. Das ist fast ekelhaft. Chris hat 9000 neue Follower. Total krass. Wieso müssen Menschen so sein? Obwohl ich nicht glaube, dass er heute live war. Das weiß ich nicht, wie genau da social Blade wirklich ist.

77 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 12:09 am

Unkreativ

avatar
Hab heute Nachmittag mal geschaut, da waren es bei kim 7000 und bei Chris 3500, jetzt sind es bei kim schon 13000. Das „live“ steht da, weil es quasi die „live-zahlen“ sind, also, die Entwicklung gerade im Moment. Ich finde das so strange, jemandem wegen einem Schicksalsschlag zu folgen... das ist für mich fast genauso wie die Gaffer auf der Autobahn. Ich verstehe es auch einfach nicht...

78 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 12:24 am

Mariechen


Das war doch bei Mamamulle das gleiche! Ich finde Anteilnahme schön, aber bei IG ufert das manchmal schnell aus. Muss jeder einen Beitrag dazu verfassen? Finde ich nicht gut und oft nicht angemessen.

79 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 12:43 am

Gast


Gast
Ich bin absolut fassungslos und sprachlos :( Ruhe in Frieden kim

80 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 6:46 am

Zementha

avatar
Mamamulle musste aber auch wieder erzählen unter dem letzten Bild von Chris.
Alles schlimm genug, aber ihre Art ist dermaßen aufdringlich und nervig.

81 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 7:49 am

schnaeggehuesli

avatar
Zementha schrieb:Mamamulle musste aber auch wieder erzählen unter dem letzten Bild von Chris.
Alles schlimm genug, aber ihre Art ist dermaßen aufdringlich und nervig.

Ich finde auch schräg, dass sie bei allen möglichen Menschen die etwas über den Tod eines geliebten Menschen posten immer mit ihrer Geschichte kommen muss, anstatt einfach ihr Beileid auszudrücken. Das hat immer was von "hey ich habe auch etwas so schlimmes erlebt, vergesst mich nicht!" vielleicht ist mein Kommentar jetzt aber auch deplaziert, wenn es jemanden stört dann bitte ich einen Mod ihn zu löschen. Aber so ist mein Empfinden mittlerweile bei ihr... auch wenn sie das vielleicht gar nicht absichtlich macht sich immer wieder in den Mittelpunkt zu drängen.

82 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 8:18 am

Schlimanski


_falscher thread -

83 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 8:21 am

Gast


Gast
Ich finde es auch irgendwie krass, dass Leute auf die Profile von der Mutter oder den Freunden von Kim gehen und dort Sachen schreiben wie "Ich bin selbst Mutter und kann mir vorstellen, was sie durchmachen" etc. Nein. Das kannst du nicht. Du hast keine 30-jährige Tochter, die an der Krankheit gestorben ist, die du vor Jahren besiegen konntest! Bei Chris merkt man, dass ihm die Worte gut tun, aber einfach unter alte Bilder von Familie und Freunden zu schreiben, find ich schon arg komisch.

84 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 8:51 am

Gast


Gast
Und man wacht auf und es ist immer noch wahr...

Ich finde es so krass (im positiven Sinne). Alles, was Kim gemacht hat, ist, uns an ihrem Leben teilhaben zu lassen. Und was haben wir alles durch sie gelernt. Dass man seine Ziele erreichen kann, dass man nicht aufgeben darf, dass man Liebe geben und zulassen soll, was Freundschaft bedeutet, dass man einen Scheiß auf anderer Leutes Meinung geben sollte, wenn man sich einer Sache sicher ist...sie hat so viel hinterlassen.

Zu den Hashtags. Tja. Ist ein trending Hashtag. Ich denke mal, sehr viele meinen es ehrlich, aber ihn so nebenbei unterzubringen ist natürlich irgendwie bitter.

85 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 9:26 am

Frl.Tunichtgut


Es ist wirklich tragisch und mir sind auch ein paar Tränchen gekullert. So eine sympathische Person, so eine Kämpferin. Ich hoffe, dass durch sie ganz viele Mut gewinnen können!

Ich hatte im übrigen auf Youtube ihr Q&A vor der Diagnose (3/2016) gesehen. Da kam u.a die Frage wo sie sich selbst in 5 Jahren sieht. Sie meinte sie wäre nicht gut darin sowas zu beantworten und lebe eher im Hier und Jetzt... und dann ein paar ihrer Vorstellungsn und wünsche.

86 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 9:37 am

Zimtkeks

avatar
Ich muss zugeben, dass mir das Ganze extrem beschäftigt, obwohl ich sie gar nicht persönlich kannte. Ich fühle mich schon so wie diese durchgeknallten Lemminge, die total am Rad drehen, wenn das Einhorn mal 24h nichts postet.

Seit gestern versuche ich mal wieder das Prinzip "Krebs" zu verstehen. Leider ist das eine Krankheit, die weder wirklich erklärbar oder greifbar ist. Ich hab in meiner Familie auch schon Fälle Krebs gehabt, manche konnten ihn besiegen, manche nicht. Mich macht das alles so betroffen. Ich hoffe sie musste nicht zu sehr leiden und konnte sich noch in Ruhe verabschieden.

Ich hatte schon vor ein paar Wochen das Gefühl, dass es ihr schlechter geht, irgendwie wirkte alles wie ein einziger Kraftakt. Aber das es dann plötzlich doch so schnell ging, ist unfassbar. Ich möchte und will mir gar nicht vorstellen, wie es der Familie geht. Ich finde, diese Welle an "RIP Bekundungen" auch sehr merkwürdig. Klar, jeder hat seine eigene Form mit Trauer umzugehen und sie hat ihre Krankheit öffentlich gemacht. Es ist quasi eine zeitgeschichtliche Dokumentation zum Thema Brustkrebs. Und ich finde die Arbeit, die sie in diesem Bereich geleistet hat, absolut bewundernswert.

Der Trauer-Tourismus auf den Profilen der Familie ist zum Teil beschämend.

87 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 9:39 am

littlebluecloud


Gegenüber mamamulle finde ich das echt nicht in Ordnung, was ihr oben geschrieben habt. Nur weil sie im Forum offenbar radikal an Sympathie eingebüßt hat, ist es nun mal eine Tatsache, dass sie ebenfalls ihren Lebenspartner verloren hat. Er war ja sogar krank ohne dass es überhaupt jemand wusste. Und im Gegensatz zu vielen anderen weiß sie wie sich das anfühlt. Ich denke das Chris das zu schätzen weiß, sollte er es überhaupt lesen. Er hat auch einer anderen Userin gegenüber, wie ich gestern gesehen habe, sein Beileid ausgedrückt, die vom Krebstod ihrer Mutter berichtet hat. Sowas weckt bei allen Menschen Erinnerungen, die etwas ähnliches erlebt haben. Wäre komisch wenn nicht.

88 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 9:45 am

Snowkei

avatar
Zimtkeks schrieb:Ich muss zugeben, dass mir das Ganze extrem beschäftigt, obwohl ich sie gar nicht persönlich kannte. Ich fühle mich schon so wie diese durchgeknallten Lemminge, die total am Rad drehen, wenn das Einhorn mal 24h nichts postet.

Seit gestern versuche ich mal wieder das Prinzip "Krebs" zu verstehen. Leider ist das eine Krankheit, die weder wirklich erklärbar oder greifbar ist. Ich hab in meiner Familie auch schon Fälle Krebs gehabt, manche konnten ihn besiegen, manche nicht. Mich macht das alles so betroffen. Ich hoffe sie musste nicht zu sehr leiden und konnte sich noch in Ruhe verabschieden.

Ich hatte schon vor ein paar Wochen das Gefühl, dass es ihr schlechter geht, irgendwie wirkte alles wie ein einziger Kraftakt. Aber das es dann plötzlich doch so schnell ging, ist unfassbar. Ich möchte und will mir gar nicht vorstellen, wie es der Familie geht. Ich finde, diese Welle an "RIP Bekundungen" auch sehr merkwürdig. Klar, jeder hat seine eigene Form mit Trauer umzugehen und sie hat ihre Krankheit öffentlich gemacht. Es ist quasi eine zeitgeschichtliche Dokumentation zum Thema Brustkrebs. Und ich finde die Arbeit, die sie in diesem Bereich geleistet hat, absolut bewundernswert.

Der Trauer-Tourismus auf den Profilen der Familie ist zum Teil beschämend.  


Dem schließe ich mich so mal 1:1 an.

Ich kannte Kim nicht persönlich aber dennoch bewegt es mich sehr. Sie war noch so jung und hatte noch so viel vor sich - aber das Leben ist oft nicht fair, egal wie man es sich wünscht. Während man viel zu schnell über Kleinigkeiten jammert kämpfen andere um ihr Leben oder betrauern ihre Lieben. Da merkt man einfach, in welchen Schmarrn man sich manchmal hereinsteigert.

Dieser Zuwachs von Profilen, die mit schweren Schicksalsschlägen zu kämpfen haben irritiert mich auch sehr - ist fast schon ein bisschen wie die Gaffer auf der Autobahn.

89 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 9:53 am

b(r)eastly_feminist


Ich bin auch immer noch zutiefst bewegt. Ich kann das gar nicht erklären, kannte sie ja auch nicht. Ich muss sagen, dass ich die Anteilnahme großartig finde - solange sie ernstgemeint ist. Wie stolz Chris, Freunde und Familie auf Kim sein können. Sie hat so viele Menschen bewegt und offenbar viele Spuren hinterlassen. Das ist ein ganz kleines bisschen tröstlich.

90 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 9:58 am

rosenzahn


Mich beschäftigt es auch immer noch sehr.
Ich mag die meisten Instagram-Stories nicht und klicke viel weiter, weil mich das Gelaber von den meisten Leuten nervt. Kims Stories habe ich immer sehr gerne geschaut, ich fand sie super sympathisch, immer optimistisch und ich mochte sie einfach, so wie man jemanden mögen kann, den man nur durch Instagram kennt.
Mir fehlen ihre Stories schon und ich kann es gar nicht fassen, dass so ein lebensbejahender Mensch nicht mehr da ist. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie es ihrer Familie und Freunden geht.

91 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 9:58 am

Unbezahlte Werbung

avatar
Ist es nicht der absolute Wahnsinn, dass Kim so viele von uns mit ihrer positiven Art bewegt und berührt hat?
Ich bin überwältigt von jeder Zeile, jedem Wort, unter ihrem Bild. Es ist so erschütternd und doch so trivial. Der Tod gehört zu unserem Leben, aber gefühlt trifft es einfach immer die Falschen.

92 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 10:26 am

Zimtkeks

avatar
Mir spukt die Ganze Zeit im Kopf rum, wann ich das letzte Mal bewusst etwas auf Insta von ihr gesehen habe.
Das war der Snap wo sie sich wieder die Haare rasiert hat. Ich hab auf dem Handy rumgedrückt und der Ton war laut. Mein Freund, der kein Ton Deutsch spricht meinte nur: "oh da geht's aber jemanden schlecht". Und dann habe ich ihm gesagt wer es ist. Ich hab sie öfters mal erwähnt, weil Sie ja damals die Diagnose in NYC bekommen hat und mein Freund damals dort gewohnt hat...

Dann guckt er mich mit großen Augen an und sagt: "warum stellt man denn sowas ins Internet und wieso schaust du dir das an?". Das einzige, was ich darauf antworten konnte war: "ich hab keine Ahnung, mein Schatz".
Ihre Stories waren immer so unvorhersehbar, ich hab mit ihr gefeiert, wenn es ihr gut ging und wirklich auch Tränen vergossen, wenn es ihr schlecht ging. Irgendwie wünschte ich so sehr, dass sich irgendwie alles noch zum Guten wendet.

93 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 10:36 am

ascheprinzessin

avatar
Zimtkeks schrieb:Dann guckt er mich mit großen Augen an und sagt: "warum stellt man denn sowas ins Internet und wieso schaust du dir das an?". Das einzige, was ich darauf antworten konnte war: "ich hab keine Ahnung, mein Schatz".

Das hat meiner auch mal gefragt, so in der Art zumindest ("Warum nimmt dich das so mit, du kennst sie doch gar nicht. Die arme Frau ist schwerkrank und du schaust dir das an."). Aber das war keine Sensationsgeilheit, sondern eher so, als würde man einer guten Bekannten beistehen. Ich hab ihr öfters mal Zitate oder Gedichte per Nachricht verschickt und sie hat immer wenigstens mit einem Herz geantwortet. Deswegen hatte ich das Gefühl, ihr hilft das: Die Aufmerksamkeit, in den Stories über ihre Krankheit reden, auch mal sagen, wenn es ihr beschissen geht. Ich war auch von Anfang an dabei auf ihrem Account und sie war der einzige Account, dem ich nie entfolgt bin, weil er mich nie gelangweilt hat. Ich weiß noch, wie sie sich damals von ihren langen Haaren getrennt hat - das war so großartig, weil das irgendwie wie eine Befreiung war für sie. Oder wie sie ihren Bachelor mit 1,0 abgeschlossen hat und selbst total perplex war darüber, weil sie in der Schule immer so faul und schlecht war, wie sie selbst gesagt hat. Kim hat immer (!) für alles hart gearbeitet.

94 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 10:38 am

TicketyBoo

avatar
Als ich gestern mittag Insta aufgemacht habe, war Kims Bild das erste in meiner Timeline. Ich konnte nur die ersten paar Zeilen lesen. Wir hatten noch Besuch, deswegen habe ich mich in Bad versteckt. Wollte nicht vor versammelter Mannschaft in Tränen ausbrechen.

Im Laufe des letzten Jahres ist Kim mir sehr ans Herz gewachsen. Im Gegensatz zu vielen anderen (mich inbegriffen) hatte sie in ihren Stories wirklich etwas zu sagen, deswegen habe ich oft auf einen ruhigen Moment gewartet, um sie anzusehen.

Es trifft einen tatsächlich wie eine Keule ins Gesicht. Ich wusste, dass sie um ihr Leben kämpft, dass sie eine schwere Zeit durchmacht. Ihr Optimismus, ihr Durchhaltewille waren bespiellos. Oft genug musste ich mir bewusst machen, dass da eine totkranke junge Frau sitzt. Ich war mir sicher, dass sie es schafft, ich habe es ihr so sehr gewünscht.

Sie wird mir sehr fehlen.

95 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 10:39 am

Gast


Gast
Ich kannte Kims Profil immer so aus dem Augenwinkel. Ich stand in der Küche und habe gekocht, als sie "uns" erzählt hat, dass sie Brustkrebs hat. Aber Kim hat geweint, und dann wieder Stärke gezeigt. So bewundernswert. Seit sie die kleinen Gehirnmetastasen hatte, hat mich ein ganz schlechtes Gefühl ergriffen. Oder, als sie auf die Palliativstation im Hospiz kam. Aber es war immer sie, die einem die "Sorgen", insofern man sich überhaupt Sorgen um eine unbekannte Person machen kann, zerstreut hat. Ich habe jede Story geliebt, sie haben mich manchmal traurig und oft froh gemacht. Auch, wenn sie ihre Instis getadelt hat, weil sie ihr komische Fragen gestellt haben. Einfach so echt. Ach Kim. Was soll nur werden.

96 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 10:48 am

Mariechen


Nur wenige Menschen sind wirklich lebendig
und die, die es sind sterben nie.
Es zählt nicht, dass sie nicht mehr da sind.
Niemand den man wirklich liebt, ist jemals tot.

Ernest Hemingway

Dieses Zitat passt für mich so gut zu Kim! Ich glaube deshalb bin ich auch so geschockt, weil sie so voller Leben war. Man hat ihr oft nicht angemerkt, dass sie so schwer krank ist.
Dennoch glaube ich, dass niemand zum jetzigen Zeitpunkt damit gerechnet hat. Leider ging es dann doch so schnell, hätte ihr so gerne noch mehr Zeit gewünscht!

97 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 10:56 am

instafake

avatar
Ich bin auch noch immer ein Tag danach ziemlich mitgenommen und bin bedrückt. Hätte nicht erwartet, dass mich der Tod so bewegt. Ich ärgere mich darüber, dass ich im Dezember häufig ihre Videos teilweise durchgeklickt hatte, weil ich wenige Zeit hatte so rund um Weihnachten.. Ich hätte gerne noch ihre Worte gehört.. Ich erinner mich auf jedenfall daran, dass ihr Gesicht teilweise taub war und sie im Rollstuhl sitzen musste.. Für mich ging das jetzt wirklich sehr schnell..

98 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 11:09 am

not.sponsored


Wahnsinn, Kim hat seit gestern knapp 19.000 neue Follower Shocked

99 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 11:12 am

ascheprinzessin

avatar
Das finde ich, wie viele hier, mehr als gruselig, muss ich zugeben. Wie hier schon einige geschrieben haben, erinnert das an Gaffer bei Unfällen.

100 Re: kimspiriert am Di Jan 02, 2018 11:12 am

Hanseatenherz

avatar
not.sponsored schrieb:Wahnsinn, Kim hat seit gestern knapp 19.000 neue Follower Shocked
Das finde ich tatsächlich.. ich weiß nicht, wie ich es nennen soll? Respektlos? Taktlos?

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 4 von 33]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 18 ... 33  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten