Hier geht es um Tratsch & Klatsch über Influencer, Blogger & Instagram-Sternchen


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

BabyKindundMeer

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 40]

26 Re: BabyKindundMeer am Mi 14 Feb 2018 - 20:18

Froschkönigin


Das erklärt ja auch die Tatsache, warum sie nur 10 oder 13 jährige Fans haben. Denen können sie die angebliche Familienidylle vorspielen.

27 Re: BabyKindundMeer am Mi 14 Feb 2018 - 20:41

Franni

avatar
Naja so jung wird wahrscheinlich nicht der Großteil der "Fans" sein - vielleicht auf Insta und YouTube. Wieviele allerdings den Blog lesen weiß ich nicht. Angeblich sind sie ja der erfolgreichste Familienblog. Anhand der YT- und Instazahlen würde ich das zwar bezweifeln, da gibt es ja viele die bedeutend größer sind.

Oft liest man ja nur Artikel oder schaut ein Video ohne zu kommentieren. Die Kommentarkultur ist tatsächlich eher in der sehr jungen Generation verbreitet. Hier ist der Wunsch nach Aufmerksamkeit und Feedback offenbar noch größer. Die Erwachsenen, die an einem konstruktiven Austausch interessiert waren und wohl mal gewagt haben was anderes zu schreiben als Lobhudelei, sind ja schon blockiert worden. Wink

28 Re: BabyKindundMeer am Mi 14 Feb 2018 - 21:47

Lisandra


Franni schrieb:
Hier stelle ich mir also die Frage für die Zukunft der Hart-Kinder. Wenn ein erwachsener seriöser Mann seine Social-Media-Aktivitäten privatisiert bzw. löscht weil es für die berufliche Laufbahn wichtig und offenbar notwendig ist, welche Chancen haben Kinder, deren Leben in allen Einzelheiten in Wort und Bild detailliert für die ganze Welt festgehalten werden, im späteren Berufsleben.
Es geht bei dieser Frage nicht ums Berufsleben. Es ist schlicht zu akzeptieren, dass jeder Mensch - auch ein Kind - eine Privatssphäre hat und die Entscheidung darüber was davon öffentlich wird und mit Tausenden völlig unbekannten Menschen geteilt wird, nur bei der Person selbst liegt. Niemand sonst darf darüber entscheiden.
Es geht nunmal niemanden etwas an mit welcher Puppe ein Kind am liebsten spielt, wann es trocken geworden ist, welchen Schulranzen es sich ausgesucht hat, wann es vom 3 Meter Brett gesprungen ist etc. Ganz unabhängig davon, ob diese Info später berufliche Vor- oder Nachteile hat.
Da Kinder solche Entscheidungen nicht fällen können, liegt es an den Eltern ihre Kinder zu schützen bis diese die Tragweite einer Internetpräsenz einschätzen können. Und nicht von Babyalter an Tausende unbekannter Personen ins Kinderzimmer einzuladen.
Dies tun aber sowohl BKUM, als auch natürlichanna, als auch Hunderte anderer Elternblogs. Egal ob ihre Kinder verpixelt oder unverpixelt sind, es ist und bleibt eine massive Grenzüberschreitung der Persönlichkeitsrechte ihrer Kinder.

Natürlichanna sind übrigens keinen Deut besser. Anders als Mari und Micha haben die beiden zusätzlich noch einen Drang zur Selbstdarstellung und -inszenierung. Das ist erstmal nichts Schlimmes, wenn es dabei bliebe. Aber genauso wie bei BKUM definiert sich ihre Internetpräsenz zu überwiegendem Anteil über ihre Kinder und daraus resultierenden Kinderthemen und Kooperationen.

29 Re: BabyKindundMeer am Mi 14 Feb 2018 - 22:11

FräuleinPfefferminz

avatar
Mari ist live bei Insta. Übliches fishing for compliments... Alles war ein Missverständnis. Sie steht mit Amazon in Kontakt und hat darum gebeten, die negativen Bewertungen zu löschen bzw. nur Bewertungen verifizierter Käufer öffentlich zu machen. Es bleibt spannend!

30 Re: BabyKindundMeer am Mi 14 Feb 2018 - 22:19

Sunnyfresh


und sie blockiert Leute nur damit ihre Follower nicht von so viel negativer Energie überschüttet werden, sie meint es gar nicht böse..

Von Topic'it App gesendet

31 Re: BabyKindundMeer am Mi 14 Feb 2018 - 22:30

Franni

avatar
@ Lisandra
Da bin ich grundsätzlich ganz bei Dir.
Ich hatte meinen Kommentar allerdings bewusst an diesem konkreten Beispiel festgemacht, um die drastischen Konsequenzen mal aufzuzeigen. Mehrfach habe ich Kommentare von Micha oder Mari oder so vielen andren Bloggern gelesen, "dass sie ja nichts schlimmes zeigen" und "wie sollte das denn den Kindern schaden" und "sie wollen es ja auch" und "ist doch alles ganz toll".

Natürlich ging es mir generell um ihre Rechte, um ihre Zukunft und Chancen (und ja, da sind leider sehr viele Kinder von Bloggern und Vloggern betroffen). Aber gerade die beruflichen Chancen und Möglichkeiten sind ja für einen jungen Erwachsen mal sehr entscheidend. Und so mag es heute vielen nicht problematisch erscheinen was man postet - in Zukunft wird es wohl zum Problem werden. Da sind leider sehr viele zu naiv und ignorant. Und da Familie Hart hier ja mitliest war es auch als Denkanstoß gedacht. Ich denke wenn eine sehr medienerfahrene Moderatorin/Vloggerin und ihr Mann eine derartige Entscheidung treffen, sollte es jedem zu denken geben.
Und ja mich regt es auf, dass grundsätzlich gegen die Persönlichkeitsrechte so vieler Menschen heutzutage leichtfertig verstoßen wird. Die rechtliche Unwissenheit oder schlichte Arroganz von überall filmenden Menschen geht uns alle an.


@Sunnyfresh
Man kann ja unter ihrem Insta-Buch-Post eindrucksvoll nachlesen was sie als "Vorwurf und Behauptung ohne Hand und Fuß" versteht und deshalb löscht. Sehr negativ was die bösen, bösen Menschen doch immer so schreiben.

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

33 Re: BabyKindundMeer am Do 15 Feb 2018 - 8:50

Flown87


Leider doch, Amazon zeigt das ja an. Aber auch eine zwei und drei Sterne Bewertung würde stehen bleiben.

34 Re: BabyKindundMeer am Do 15 Feb 2018 - 8:51

Sorrynotsorry


Von 109 Rezensionen sind 22 verifizierte Käufe über Amazon, davon fast alle 5 Sterne Bewertungen. Es würde sich für Mari also mehr als lohnen, wenn Amazon sich auf den Deal einlässt. Allerdings fände ich es mehr als verachtenswert von Amazon, weil es das für kein anderes Produkt gibt. Und nur weil Familie Hart sich nicht mehr vor Kritik schützen kann, braucht es hier mit Sicherheit keine Sonderbehandlung, weil sie sich dort als Privatpersonen öffentlich machen. Schaut man sich Isabeaus Bewertungen an, sind die noch vernichtender, aber Frau Pflog sagt dazu nichts und nimmt es professionell, das lässt in Bezug auf die Harts schon tief blicken. Und ein Stück weit ist sie selber schuld, hätte sie den missverständlichen Aufruf nicht gepostet, wäre dieser Krieg nicht ausgebrochen.

35 Re: BabyKindundMeer am Do 15 Feb 2018 - 8:53

Diemitdemknall


Ich zähl mal die Sekunden, bis meine Kommentare unter dem Bilderpost gelöscht sind.

36 Re: BabyKindundMeer am Do 15 Feb 2018 - 8:59

Diemitdemknall




Ja, besonders Tom scheint ein sehr sozial eigenstelltes und empathisch es Kind zu sein. Und so derart glücklich und ausgelassen.

Versteht Ihr??

37 Re: BabyKindundMeer am Do 15 Feb 2018 - 10:26

Frances


Das ist einfach nur noch lächerlich. Immerhin ist jetzt unter dem Bild mal sichtbar, wegen welcher Art Kommentare ihre Leser blockiert werden.
Ganz offensichtlich sind die erwachsenenen, intelligenteren Leser nicht erwünscht.
Die beiden sind keine Teenies mehr , wünschen sich aber eine Community, die ausschließlich Dinge schreibt wie "eure Kinder sind so hübsch", "Lilli ist so ein liebevolles Kind" oder "ein viertes (fünftes, sechstes) Kind würde so gut zu euch passen".

Und wer die Harts nicht richtig, richtig toll findet, der soll bitte ganz leise gehen. Das kann Mari ja überhaupt nicht verstehen, dass jemand etwas schreiben will, wo er nicht erwünscht ist. Es sind ja schließlich nicht unsere Kinder, deren Privatsphäre missbraucht und die halbnackt verkauft werden. Die Kinder gehören nur Mari und Micha.





38 Re: BabyKindundMeer am Do 15 Feb 2018 - 10:27

Lisandra


Franni schrieb:
Natürlich ging es mir generell um ihre Rechte, um ihre Zukunft und Chancen (und ja, da sind leider sehr viele Kinder von Bloggern und Vloggern betroffen).
Bei den Harts ist es ja so, dass die Lebensgeschichte der Kinder ab Zeugung im Netz steht. Jeder potentielle Freund weiß alles über sie bevor er sie überhaupt kennengelernt hat. Tausende völlig Unbekannte wissen, dass diese Kinder zu den Großeltern mütterlichseits keinen Kontakt haben, wie sich beispielsweise Lotte bewegt, spricht etc. Das ist mehr als man meist in einer Ehe übereinander erfährt. In den meisten Beziehungen lernt man die Eltern seines Partners nur oberflächlich kennen. Hier weiß man über Mari und Micha über Details und Probleme ihres Paarlebens Bescheid, die man sonst vielleicht gerade noch mit einer Frauenärztin bespricht.

Das Argument, dass ihre Kinder glücklich sind, das Mari immer bringt, ist kein Argument dafür, dass das was sie tun richtig ist. Dass man als Eltern für eine glückliche Kindheit sorgt, ist ja wohl das Mindeste. Ein gläsernes Kind zu sein, ständig der Beurteilung anderer ausgesetzt ist sicher nicht Teil einer glücklichen Kindheit.

Ich frag mich schon wie Mari weiter weiter verfahren will. Will sie den Blog in 5 Jahren löschen und ihren Kindern verheimlichen was sie getan hat? Geht sie davon aus, dass ihre Kinder ihr den Verkauf ihrer Kindheit verzeihen werden? Irgendwann wird Lilli mehr im Kopf haben als nur den nächsten Freizeitpark oder das nächste Schleichpferd...

39 Re: BabyKindundMeer am Do 15 Feb 2018 - 11:11

Frances


Ich habe gestern einen Teil des Livestreams der Harts gesehen und fand ihn sehr aufschlussreich. Leider war er unglaublich langweilig und wirkte sehr bemüht. Die Lockerheit und Ehrlichkeit, die z. B. Anna und Franz ausstrahlen, fehlte total. Mari hat ganz offensichtlich überhaupt keinen Spaß an ihrer "Arbeit", man glaubt ihr sofort, dass das wirklich ganz, ganz harte Arbeit für sie ist.

Bei folgenden Aussagen weiß ich nicht, ob man lachen oder weinen soll, für wie dumm die ihr Leser halten:

- den Aufruf zur Bewertung ihres Buches haben sie nicht selber gesehen, weil sie nicht in so einem primitiven Forum mitllesen, das wurde ihnen zugetragen
- Micha nimmt an, dass der Aufruf und die Beleidigungen inzwischen alle gelöscht wurden, weil die Betreiber des Forums leider gaaaaanz genau Bescheid wissen, was gerade noch so als legal durchgeht
- Posts ohne Werbung wie z. B. eine Backanleitung für eine Torte sind sehr zeitaufwendig, weil sie zwei Arbeitstage schlucken, denn man muss ja bedenken, dass Lilli schon um halb eins aus der Schule kommt und die anderen beiden um zwei, da ist so ein Vormittag (Arbeitstag) schnell vorbei
- mit Anna und Franz ist alles super (leider leider die Entfernung) und sie würden sehr gerne mal wieder einen Livestream zusammen mit Anna und Franz machen
- Mari ist total verwundert, dass sie immer wieder auf Anna und Franz angesprochen wird, sie wissen also nichts von Annas Livestream und auch Micha kann sich nicht an Kommentare von Franz erinnern, da war was, aber was?

Ich bin echt gespannt, ob natürlichanna sich dafür hergibt.

40 Re: BabyKindundMeer am Do 15 Feb 2018 - 11:36

Mathilda


Ich hab auch einen Teil angeschaut. Viele Fragen hat sie auch einfach „überlesen“. Und nur die langweiligen zum geplanten Urlaub etc. beantwortet. Und ich glaube das war alles ganz bewusst so gemacht. Auch dass sie überhaupt live ging. Und wie sie dann Micha zum Arbeiten weg schickte... ich fand es insgesamt total lächerlich.

41 Re: BabyKindundMeer am Do 15 Feb 2018 - 11:38

Franni

avatar
Lisandra schrieb:
Ich frag mich schon wie Mari weiter weiter verfahren will. Will sie den Blog in 5 Jahren löschen und ihren Kindern verheimlichen was sie getan hat? Geht sie davon aus, dass ihre Kinder ihr den Verkauf ihrer Kindheit verzeihen werden? Irgendwann wird Lilli mehr im Kopf haben als nur den nächsten Freizeitpark oder das nächste Schleichpferd...

Lilli tut mir da auch sehr leid. Sie wird die erste sein, die den ganzen Mist abfangen muss. Spätetsens wenn die Kinder auf die weiterführende Schule gehen und alle ein Handy haben und nicht nur ihre Freunde und Fans die Videos schauen, wird der Alltag für die Große nicht so leicht werden. Die wohnen in einem kleinen Ort wo man sich kennt. Die meisten wissen doch wie es auf Schulhöfen zugeht und dass Mobbing ein immer größer werdendes Thema ist. Wie wird sie sich fühlen, wenn Bilder von ihr in Unterwäsche die Runde machen. Das Schamgefühl, das Selbstbewusstsein und alle erdenklichen emotionalen Ausbrüche sind bei Pubertierenden ja schon "speziell". Wie wollen die Eltern das Kind begleiten? Wieviel Vertrauen wird noch da sein? Und welche langfristigen Folgen werden derartige Geschäftsmodelle haben? Das Bloggen und Vloggen in der Größenordnung ist ja ein noch recht junges, wenn auch rasch wachsendes, Konzept.

Es gibt so viele Familienblogs die es deutlich besser hinbekommen. Da werden auch Spielzeug, Bücher und Klamotten vorgestellt, Da wird gebastelt und der Zoo besucht. Da hält man aber nicht auf die Kinder drauf. Viele schaffen es, ohne je zu zensieren, ihre Kinder mal hier mal da ganz natürlich in einer Situation zu fotografieren, ohne sie ständig zum Fokus des Geschehens zu machen. Da sieht man die Kinder max. von hinten oder der Seite,  da sieht man Kinderhände beim Basteln. Sowas finde ich deutlich weniger problematisch.

42 Re: BabyKindundMeer am Do 15 Feb 2018 - 12:10

Lena12


Und das ist der springende Punkt. Mari und Micha streiten alles ab, lesen hier nicht, in diesem Forum sind alles Idioten, die Kinder glücklich. Die beiden sind einfach perfekt und unbelehrbar. So stellen Sie sich jedenfalls hin und das macht sie so furchtbar unsympathisch!

Gerade die Entschuldigung für Franz seinen schriftlichen Ausrutscher fand ich so dermaßen sozial und menschlich, das auch er mit seiner Bekanntheit und Reichweite auch nur ein Mensch ist der mal Fehler macht und überreagiert. Und das Anna sagte das sie schon Kritik aus dem Forum zu Herzen genommen oder gar umgesetzt hat. Daumen hoch !

Aber Mari und Micha sind perfekt. Sie sind das Vorbild schlechthin. Die beiden sind einfach nur zum kotzen und suhlen sich in dem geklatsche "du bist so schön!" Ihrer wenigen Follower die sie noch nicht blockiert haben. Mehr als 20 - 30 Kommentare hat ein normales Foto doch auch gar nicht. Mehr werden es nur wenn es ein brisantes, neues oder was weiß ich Thema ist.

Irgendwann wird die Familie an diesem Blog zerbrechen. Leben werden sie nicht ewig davon können. Mindestens eines der Kinder wird ihnen irgendwann den Rücken kehren für die verkaufte Kindheit und die Ehe zwischen den beiden wird sicherlich auch nicht ewig dem standhalten. Gerade bei Micha sehe ich doch noch etwas Potential für ein "normales" Leben.

43 Re: BabyKindundMeer am Do 15 Feb 2018 - 13:31

FräuleinPfefferminz

avatar
neulich hatte Mari mal gesagt, dass Lilli mittlerweile schon äußert, dass sie in dieser und jener Situation jetzt nicht gefilmt werden möchte und sie das natürlich dann akzeptieren. Bei den Kleinen wäre das ja noch nicht so. Hallo??? Lotte und Tom können es noch nicht äußern und begreifen weder die Tragweite der ganzen Filmerei noch registrieren sie die komplette Vermarktung ihres Lebens. Sollte man als verantwortungsbewusste Eltern dann nicht ganz besonders die Kleinen schützen, die sich nicht äußern können. Heute kann Tom ihnen noch nicht sagen, dass er sich in ein paar Jahren für die vielen vielen Vlogs, in denen er leicht bekleidet und sprachlich weit zurück geblieben in den Mittelpunkt gestellt wird, furchtbar schämen könnte. Und immer wird betont, wir machen nichts Böses, nichts Schlimmes. Doch! Das ist schlimm! Ganz ganz schlimm. Persönlichkeitsrechte von Kindern gehören nicht nur den Eltern. Vor allem dann nicht, wenn man sie so schamlos ausbeutet wie die Harts. Und das ginge auch anders, wenn man es denn nur wollte.

Und bevor ich öffentlich dazu aufrufe, positive Bewertungen für mein Buch abzugeben, muss ich mich doch wenigstens vergewissern, ob es diesen Aufruf, auf den ich mich beziehe, überhaupt gegeben hat und mich nicht auf irgendeine Info verlassen, die mir zugetragen wurde.

Dieser fast 2-stündige Stream gestern war mal wieder der Beweis dafür, dass sie sich selbstbewusst und eloquent alles drehen und wenden, wie sie es nur brauchen. Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt...

44 Re: BabyKindundMeer am Do 15 Feb 2018 - 13:48

Lena12


Auch Lilli kann mit 8 Jahren definitiv noch nicht einschätzen welche Tragweite das alles hat. Sie weiß vielleicht das ihre schulfreunde mal zugucken aber wer da wirklich alles mitschaut wissen ja nicht mal die Eltern.

Meine Tochter ist 15 und die würde mir schon was erzählen wenn solche Fotos oder Videos von ihr existieren würden.

45 Re: BabyKindundMeer am Do 15 Feb 2018 - 13:57

Franni

avatar
FräuleinPfefferminz schrieb:
Und bevor ich öffentlich dazu aufrufe, positive Bewertungen für mein Buch abzugeben, muss ich mich doch wenigstens vergewissern, ob es diesen Aufruf, auf den ich mich beziehe, überhaupt gegeben hat und mich nicht auf irgendeine Info verlassen, die mir zugetragen wurde.

Ach, dann hätte sie doch keinen Grund gehabt sich so aufzuregen und zum Bewerten aufzurufen.
Das Buch war noch keinen Tag draußen - gleich so ein Drama zu machen. Schlechte Bewertungen gab es kaum. Sie hat es ja offenbar inzwischen so nötig im Gespräch zu bleiben und Aufsehen zu erregen. Egal mit welchen Mitteln. Und sie brauchen ja ihre Legitimation für die Löschungen und Blockierungen bei immer mehr Gegenwind. Es sind doch die "dummen Idioten in dem Lästerforum" an allem Schuld.


Kennt ihr den Blog Zuckersüße Äpfel? Sie hat vor einem Jahr ein ganz ähnliches Buch rausgebracht. Ich besitze es nicht, habe aber mal bei Thalia reingeblättert. Da gibt es auch bei Amazon eine nicht so gute Bewertung hinsichtlich "nicht so viel neues wie erwartet". Keine Ahnung ob sie auch so ein Drama daraus gemacht oder sich direkt angegriffen gefühlt hat.
Aber Sie schafft es auf dem Blog und offenbar auch in dem Buch ihre Kinder mit einzubeziehen, ohne sie derart zu vermarkten. Ich weiß nicht einmal die Namen der Kinder oder sonstige persönliche Details. Auf dem Blog sind so viele kreative Ideen, schöne Buchvorstellungen, Rezepte und nach meinem Empfinden deutlich weniger reine Werbeposts. Tanja schreibt so wie Mari für den Livipur-Blog - sie sind also quasi Kollegen. Aber zwischen beiden Blogs sehe ich Welten. Sowohl bei der redaktionellen Qualität als auch beim Umgang mit den Kindern und deren Rechten. Hier können sich Mari und Micha vielleicht mal ein Beispiel dran nehmen.

46 Re: BabyKindundMeer am Do 15 Feb 2018 - 20:45

Froschkönigin


Naja, wenn man sich als jetzt Erwachsener selbst mal Kinderfotos oder Videos von seiner Kindheit ansieht, kann man sich sehr gut vorstellen, wie sich das für die 3 mal anfühlen wird, wenn all das ausführlich im Netz verbreitet wurde.

Als sie gestern live waren haben sie sich das blockieren und löschen der Kommentare äußerst schön geredet, es wäre natürlich alles im Sinne der Kinder und keiner von den beiden möchte etwas ,,schlechtes" unter Youtube Videos lesen, weil es mit den Kindern in Zusammenhang gebracht wird. Micha wirkte bei dem Thema höchst genervt und insgesamt extrem unsympathisch.

Zu Franz und Anna haben sie sich gekonnt blöd gestellt.

Eine Frage, die ich knapp 40x gestellt habe, wurde komplett ignoriert, nämlich was sie beruflich machen, wenn die Kinder groß sind.

47 Re: BabyKindundMeer am Fr 16 Feb 2018 - 9:41

Wutbürgerin


@Froschkönigin ich finde, da ziehst du einen guten Vergleich. Also mit den Kinderfotos von sich selber. Und dass man da schon gerne, auch im Erwachsenenalter, höchst selbst entscheiden möchte, wer sie sehen darf und wer eben nicht. Da frage ich mich aber bei vielen Eltern ob die das einfach nicht raffen oder so viel Feingefühl eben nicht besitzen.
Und klar, im Falle von Bloggern, die mit eben jenen Bildern Geld verdienen (und Lisandra hat das, in meinen Augen, treffend beschrieben, es spielt dabei keine Rolle ob das Foto jetzt keine, positive oder negative Auswirkungen in der Zukunft haben wird), ist es sicher ein vergleichsweise "angenehmer" Weg. Was wahrscheinlich erklärt, warum eine so große Zahl in dieser (ich nenne es so, auch wenn es umstritten ist) Berufsgruppe eben nicht vernünftig ausgebildet ist und wirklich mal längere Zeit am "normalen" Arbeitsalltag teilgenommen hat, in dem es vorrangig um die eigene Leistung geht.
Naja, zurück zum Thema. M&M wollen scheinbar nicht verstehen, dass sie das, was für ihre Kinder wirklich mal unangenehm werden könnte, höchst selbst verursachen und es eben nicht damit getan ist, dass kritische Stimmen unterbunden werden. Und auch dieses sehr fragwürdige Erfinden irgendwelcher Geschichten, um selbst besser dazustehen, können sie nicht unbegrenzt so weiter führen.
Vielleicht gründen die beiden ja eine Modelagentur, wenn die Kinder groß sind, hatten sie ja schließlich schon mal vor....da werden sie Millionen machen. Modelagentur geht immer, oder? Wisst ihr wie ich das meine?

48 Re: BabyKindundMeer am Fr 16 Feb 2018 - 10:32

Gast


Gast
irgendwann werden sie es bereuen gerade Micha, der jahrelang studiert hat und sich eine solide Basis geschaffen hat. Sogar einen Abschluss hat. Er ist jetzt schon seit 2015 aus dem Beruf raus und kümmert sich nur um den Haushalt.Wie will er das später mal erklären, was er in der diesen Lücke gemacht hat? Der schafft es doch nie wieder dort fuss und fassen und einen Personaler zu überzeugen. Ich war der Haussklave meiner Frau und habe mich um alles gekümmert, was ihr zu wider ist?

49 Re: BabyKindundMeer am Fr 16 Feb 2018 - 10:58

Franni

avatar
Wenn die Kinder groß sind führen sie selbstverständlich einen erfolgreichen Reiseblog und erfreuen uns mit den tollen Fotos oder hoffen schnell auf Enkelkinder, dann kann man ja fast so weiter machen wie bisher.

Und noch ein paar Jahre später haben sie den erfolgreichsten Seniorenblog. Statt Pampers kann man auch Inkontinez- und Erwachsenenwindeln vorstellen. Statt Still-BH und Umstandsmode stellt man seniorengerechte Wäsche vor. Statt buntem Kindergeschirr und Spielzeug gibt es spezielle Alltagshilfen für betroffene Menschen. Versteht mich bitte nicht falsch, da sehe ich ein gutes Geschäftsfeld. Nur weil heute die ältere Generation noch nicht so computeraffin ist, heißt das ja nichts für die Zukunft. Wir werden ja schließlich alle nicht jünger.

50 Re: BabyKindundMeer am Fr 16 Feb 2018 - 11:03

Gast


Gast
Franni schrieb:Wenn die Kinder groß sind führen sie selbstverständlich einen erfolgreichen Reiseblog und erfreuen uns mit den tollen Fotos oder hoffen schnell auf Enkelkinder, dann kann man ja fast so weiter machen wie bisher.

Und noch ein paar Jahre später haben sie den erfolgreichsten Seniorenblog. Statt Pampers kann man auch Inkontinez- und Erwachsenenwindeln vorstellen. Statt Still-BH und Umstandsmode stellt man seniorengerechte Wäsche vor. Statt buntem Kindergeschirr und Spielzeug gibt es spezielle Alltagshilfen für betroffene Menschen. Versteht mich bitte nicht falsch, da sehe ich ein gutes Geschäftsfeld. Nur weil heute die ältere Generation noch nicht so computeraffin ist, heißt das ja nichts für die Zukunft. Wir werden ja schließlich alle nicht jünger.
lol!

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 40]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten