Hier geht es um Tratsch & Klatsch über Blogger & Instagram-Sternchen


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Familienblogger

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 6 von 40]

126 Re: Familienblogger am Mi Jun 06, 2018 6:32 pm

ursula1987


Die Bilder von Nina Lessia mag sie aber generell einfach nicht.

127 Re: Familienblogger am Mi Jun 06, 2018 6:37 pm

Bonlay

avatar
Ich folge ihr schon länger und fand ( und finde es natürlich immer noch) es immer bewundernswert, wie sie mit ihrem Schicksal umgeht! Auch fand ich sie immer sehr sympathisch.
Aber seit sie Mama ist- ui ui ui! Ich weiß gar nicht wie ich das beschreiben soll: ich finde sie sucht geradezu nach Themen die provozieren und nutzt dies dann dazu auf die Müttermafia zu schimpfen und sich selbst in eine Opferrolle (finde kein anderes Wort) zu drängen.Es ist immer alles vorwurfsvoll und sie reagiert, als ob sie immer angegriffen wird ( für was auch immer).
Ihr aktueller Post zum Beispiel: sie provoziert, in dem sie sagt, dass alle Mütter Zeit für sich haben wenn sie nur WOLLEN (in ihrem Beispiel geht es um Sport)- es regen sich viele- wie ich finde zu Recht über diese Pauschalisierung auf, da es ja tatsächlich unterschiedlichste Kinder gibt-sie dreht es aber sofort so, als ob SIE nun für ihren Sport verurteilt wird und was es für ein Wahnsinn ist, dass man dafür beschimpft wird.
Und das macht sie mit ganz vielen Themen so!Eigentlich greift sie andere Mamis an und stellt es am Ende dar, als ob sie ständig kritisiert würde.
Lange Rede kurzer Sinn: wollt nur mal hörn obs jemand ähnlich geht? Sonst können wir das Thema aber wieder ad acta legen Smile

128 Re: Familienblogger am Mi Jun 06, 2018 7:00 pm

Snowkei

avatar
Ich finde ihre Geschichte auch sehr krass und freue mich, dass es für sie mit ihrem Kleinen jetzt ein Happy End gegeben hat.
Ansonsten seh ich es ähnlich wie du - sie macht gern mal recht eindeutige Aussagen und „schmollt“ dann im Nachgang, wenn Leute entflogen oder anderer Meinung sind. Was nicht sein muss sind Aussagen unter der Gürtellinie, wie sie oh.sternenstaub anscheinend dann bekommen hat. Das braucht es einfach ned. Ansonsten finde ich allerdings, dass sie sich gern mal als Unschuldslamm sieht und schon ihre Posts klingen immer stark nach „Die Müttermafia hat was gegen mich armes Ding und das finde ich doof“. Ist halt schwierig auf insta - jeder sieht seine Meinung als die ultimativ richtige an - aber immer gleich scharf zu schießen und in den Verteidigungsmodus zu gehen ist halt auch nicht immer das Wahre.

129 Re: Familienblogger am Mi Jun 06, 2018 9:14 pm

Marie17


Is das eigentlich ein neuer Trend oder was? Bei veayonce kann man heute in der story ebenfalls das große Geschäft ihrer Tochter bestaunen...

130 Re: Familienblogger am Mi Jun 06, 2018 10:46 pm

Serafia


Kennt jemand rina_mom_of_2?

131 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 1:28 am

Dagi123


Also ich glaube dass Miss Anna @foxdevilwild ehrlich gesagt nicht so gut ins Mutterlebem gefunden hat, und deswegen hört man weniger von ihr. Nur reine Spekulation. Aaaber so viel Zeit wie sie immer für sich hätte wird sie jetzt ganz schnell ins straucheln kommen. Ich denke heute hat Dennis ihr auch das Baby abgenommen damit sie mal Zeit für sich hat und sie in Ruhe einer ihrer Süchte (dem shoppen) nachgehen kann. Damit sie sich mal wieder richtig wie eine Frau fühlt und eine Auszeit hat vom Babyalltag. Sie wird es als ziemlich anstrengend wahrnehmen, selbst wenn sie einen pflegeleichten Sohn zuhause hat. Einfach weil sie null Stress hatte die letzten Monate. Sie ist ja im Beschäftigungsverbot seit gefühlt Woche 2 der Schwangerschaft.

132 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 4:29 am

Giiselaa


Ich sag nur Mütze.... da hat Anna scheinbar auch noch nie was von gehört oder?

133 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 6:47 am

wasdazusagen


ich habe gerade gesehen die ajat TESTET jetzt den dritten oder vierten Kinderwagen. Wie gierig und unglaubwürdig wirkt das bitte?

134 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 6:49 am

Unkreativ

avatar
Giiselaa schrieb:Ich sag nur Mütze.... da hat Anna scheinbar auch noch nie was von gehört oder?

Warum Mütze? Für was oder wen?

Und das man als „Neu-Mama“ ins Straucheln gerät, finde ich jetzt auch nicht wirklich unnormal. Natürlich ist das eine komplett neue Situation und natürlich gewohnt man sich nicht sofort daran und hat Momente und Tage, an denen es nicht so gut funktioniert. Das finde ich jetzt aber nicht wirklich verwerflich, genauso wie dass sie alleine shoppen geht für ein paar Stunden. Das hab ich auch relativ bald gemacht, einfach weil mir ein paar Klamotten nicht mehr gepasst haben und ich neue benötigt habe und es mit Kind echt schwierig ist, Klamotten anzuprobieren.
Und was die Aussage mit dem Beschäftigungsverbot soll... naja... dafür kann man ja im Normalfall nichts. Ich war ab der 5. Woche im BV und ich fand’s relativ nervig, aber was soll ich denn machen, wenn ich nicht weiter beschäftigt werden kann?
Ich bin ja wirklich kein Fan von Anna, aber die hier genannten „Kritikpunkte“ empfinde ich einfach als ein bisschen übertrieben.

135 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 7:14 am

wasdazusagen


@unkreativ ja, das sehe ich ähnlich

136 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 7:24 am

schwammi

avatar
@Giiselaa Ja das finde das ich auch. Ich finde der Kleine ist auch immer viel zu luftig angezogen. Mein Kleiner ist ca gleichalt und meine Hebamme predigt immer das so kleine Würmchen immer noch eine Schicht Kleidung mehr brauchen. Auch bei diesen Sommertemperaturen!!

137 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 7:26 am

Feenstaub

avatar
Unkreativ schrieb:
Giiselaa schrieb:Ich sag nur Mütze.... da hat Anna scheinbar auch noch nie was von gehört oder?

Warum Mütze? Für was oder wen?

Und das man als „Neu-Mama“ ins Straucheln gerät, finde ich jetzt auch nicht wirklich unnormal. Natürlich ist das eine komplett neue Situation und natürlich gewohnt man sich nicht sofort daran und hat Momente und Tage, an denen es nicht so gut funktioniert. Das finde ich jetzt aber nicht wirklich verwerflich, genauso wie dass sie alleine shoppen geht für ein paar Stunden. Das hab ich auch relativ bald gemacht, einfach weil mir ein paar Klamotten nicht mehr gepasst haben und ich neue benötigt habe und es mit Kind echt schwierig ist, Klamotten anzuprobieren.
Und was die Aussage mit dem Beschäftigungsverbot soll... naja... dafür kann man ja im Normalfall nichts. Ich war ab der 5. Woche im BV und ich fand’s relativ nervig, aber was soll ich denn machen, wenn ich nicht weiter beschäftigt werden kann?
Ich bin ja wirklich kein Fan von Anna, aber die hier genannten „Kritikpunkte“ empfinde ich einfach als ein bisschen übertrieben.

Ich teile deine Meinung voll und ganz.
Bei mir war der Start damals auch etwas holprig, und so geht es vielen Neu Mamas. Die Realität hat anders ausgesehen, wie ich mir das am Anfang vorgestellt habe Wink aber man wächst mit seinen Aufgaben.
Ich habe auch sehr früh ein Beschäftigungsverbot erhalten, war sehr oft und sehr lange im Krankenhaus. Mir wäre es anders lieber gewesen.

138 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 7:32 am

flowerpower


Auch für mich war in Annas Schwangerschaft schon offensichtlich, dass sie da ganz falsche Vorstellungen hat. Ihr Verlobter sagte ja, dass er den ganzen Mai frei hat und konnte so sehr viel fürs Baby da sein, nun ist Anna wohl öfter allein mit dem Kind und wird die Augen wohl etwas geöffnet bekommen (hoffentlich).

139 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 8:39 am

Unkreativ

avatar
schwammi schrieb:@Giiselaa Ja das finde das ich auch. Ich finde der Kleine ist auch immer viel zu luftig angezogen. Mein Kleiner ist ca gleichalt und meine Hebamme predigt immer das so kleine Würmchen immer noch eine Schicht Kleidung mehr brauchen. Auch bei diesen Sommertemperaturen!!

Ich denke, das sollte man jeder Mutter selbst überlassen. Jedes Kind hat, genau wie jede Erwachsene, sein eigenes Temperaturempfinden. Würde ich meinem sohn bei diesen Temperaturen eine Schicht mehr als mir anziehen, dann würde er sich kaputtschwitzen, genau wie bei einer Mütze. So lange es windstill ist, braucht er keine Mütze. Man zieht Kinder meist viel zu warm an, dabei ist die Gefahr einer Überhitzung, die sehr gefährlich werden kann, bei diesen Temperaturen sehr viel größer, als dass ein kind friert. Mein Arzt hat mir dazu einen Satz gesagt, der mir immer im Kopf ist: Ein Kind das friert schreit, ein Kind das deutlich überhitzt ist nicht mehr.

140 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 11:54 am

el.gato


Snowkei schrieb:Ich finde ihre Geschichte auch sehr krass und freue mich, dass es für sie mit ihrem Kleinen jetzt ein Happy End gegeben hat.
Ansonsten seh ich es ähnlich wie du - sie macht gern mal recht eindeutige Aussagen und „schmollt“ dann im Nachgang, wenn Leute entflogen oder anderer Meinung sind. Was nicht sein muss sind Aussagen unter der Gürtellinie, wie sie oh.sternenstaub anscheinend dann bekommen hat. Das braucht es einfach ned. Ansonsten finde ich allerdings, dass sie sich gern mal als Unschuldslamm sieht und schon ihre Posts klingen immer stark nach „Die Müttermafia hat was gegen mich armes Ding und das finde ich doof“. Ist halt schwierig auf insta - jeder sieht seine Meinung als die ultimativ richtige an - aber immer gleich scharf zu schießen und in den Verteidigungsmodus zu gehen ist halt auch nicht immer das Wahre.

Was ist denn ihre Geschichte? Konnte auf ihrem Profil nichts finden auf die Schnelle...

141 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 1:20 pm

Giiselaa


@unkreativ

Ja genau wie neben seinem Kind zu rauchen zu trinken und es schreien zu lassen.. dann sollte man das auch jedem selbst überlassen.

Grundsätzlich gibt es natürlich auch Babys die eher Hitze haben... mag sein, dass es bei ihm so ist ABER durch die anderen Sachen macht es eher so den Eindruck als würde sie an sowas gar nicht denken und eig sollen Säuglinge (nicht Babys) bis 12 Wochen IMMER eine Mütze tragen... es gibt doch so dünne Mützen... die stören nicht und durch die kommt es bestimmt zu keiner Überhitzung.. aber gut... wir sind alle nicht vor Ort...

142 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 1:24 pm

kerstinbolton

avatar
Giiselaa schrieb:@unkreativ

Ja genau wie neben seinem Kind zu rauchen zu trinken und es schreien zu lassen.. dann sollte man das auch jedem selbst überlassen.

Grundsätzlich gibt es natürlich auch Babys die eher Hitze haben... mag sein, dass es bei ihm so ist ABER durch die anderen Sachen macht es eher so den Eindruck als würde sie an sowas gar nicht denken und eig sollen Säuglinge (nicht Babys) bis 12 Wochen IMMER eine Mütze tragen... es gibt doch so dünne Mützen... die stören nicht und durch die kommt es bestimmt zu keiner Überhitzung.. aber gut... wir sind alle nicht vor Ort...



Richtig, neugeborene tragen immer eine mütze.die meisten krankenhäuser stellen diese sogar nach der geburt zur verfügung udn weisen daraufhin, dass diese teilweise sogar drinnen zu tragen ist, da die mäuse ihre temperatur schwer alleine halten können.draußen dient es zum schutz gegen die sonne, weil die fontanelle extrem groß ist.

143 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 1:33 pm

Unkreativ

avatar
Ich weiß nicht von wann euer Wissen ist, aber es ist einfach nicht so. Mein Sohn ist noch keine 12 Wochen und trägt bei diesem Wetter keine Mütze, weil er ohne schon schwitzt. Die Temperatur können Babys meist sehr viel früher vernünftig halten, die Empfehlung mit „ein Teil mehr als die Mama“ gilt auch nur bis zum Alter von 4 Wochen. Genau so wurde es mir im Klinikum, vom Kinderarzt und der Hebamme gesagt. Man kann ja erfühlen, ob es dem Baby zu kalt oder warm ist und danach richtet man sich. Ein Baby braucht auch keine dünne Mütze gegen die Sonne, weil es nicht in der Sonne sein sollte. Klar, wenn ein Wind geht oder er in der Trage den Kopf in der Sonne hat, dann trägt er eine Mütze, aber sicher nicht im kinderwagen oder auf dem Balkon, wo sich die Hitze sowieso staut und es brütend heiß ist. Wie gesagt: ein frierendes Baby schreit, ein überhitztes nicht mehr.

144 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 1:43 pm

schwammi

avatar
Ich glaube man muss es wirklich immer vom Baby abhängig machen. Meiner ist 3,5 Wochen alt und trägt auch keine Mütze... aber auch nur weil er eh schon Mega viele Haare hat. Würde ich ihm da noch ne Mütze draufsetzen wäre er den ganzen Tag am Kopf schwitzig. Anna‘s Sohn hat aber (wie es aussieht) kaum Haare. Ich denke da wäre ein dünnes Mützchen sinnvoll. Über den Rest der Klamotten lässt sich streiten. Ich finde es zu wenig nur in Pampers und sonst nichts. Wink

145 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 1:44 pm

kerstinbolton

avatar
Unkreativ schrieb:Ich weiß nicht von wann euer Wissen ist, aber es ist einfach nicht so. Mein Sohn ist noch keine 12 Wochen und trägt bei diesem Wetter keine Mütze, weil er ohne schon schwitzt. Die Temperatur können Babys meist sehr viel früher vernünftig halten, die Empfehlung mit „ein Teil mehr als die Mama“ gilt auch nur bis zum Alter von 4 Wochen. Genau so wurde es mir im Klinikum, vom Kinderarzt und der Hebamme gesagt. Man kann ja erfühlen, ob es dem Baby zu kalt oder warm ist und danach richtet man sich. Ein Baby braucht auch keine dünne Mütze gegen die Sonne, weil es nicht in der Sonne sein sollte. Klar, wenn ein Wind geht oder er in der Trage den Kopf in der Sonne hat, dann trägt er eine Mütze, aber sicher nicht im kinderwagen oder auf dem Balkon, wo sich die Hitze sowieso staut und es brütend heiß ist. Wie gesagt: ein frierendes Baby schreit, ein überhitztes nicht mehr.

also wenn meinem sohn heiß ist, dann schreit er auch ??!?

natürlich würde ich dann sofort handeln! meine beste freundin ist hebamme und hat mir das so erklärt.aber es gibt 1000 verschiedene meinungen....

146 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 2:32 pm

Giiselaa


Also ich würde jetzt auch nicht unbedingt sagen das mein Wissen dazu veraltet ist. Sowohl Kinderärztin als Hebamme sind für neues offen und eher modern aber beim Thema Mütze sehen es beide gleich. Und zwischen ersticken vor Hitze und nicht mehr schreien und einem Baby dem zu warm ist, gibt es ja auch noch einen Unterschied Smile

147 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 2:41 pm

DatJesus

avatar
Hat jemand gestern die Story der zirkusdirektorin gesehen und weiß, von wem sie da gesprochen hat?

148 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 2:55 pm

EnteSüßsauer

avatar
Und wieder mal kommt bei der Vox Sendung "Mein Kind, dein Kind" eine Insta Mutti. Diesmal amiras.mommy
Puh, ich weiß nicht was ich davon halten soll. Die Mutter ist verschleiert, zeigt ihre Tochter aber wie ein Püppchen in die Kamera

149 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 3:13 pm

Lotti85


Das Profil nennt sich mannsfeld12. Früher siijuno28 oder so ähnlich
Keine Ahnung, ob ich es nennen darf. Ganz ehrlich die Auffälligkeiten sind enorm und da gibt es noch mehr Beispiele, die sie noch gar nicht genannt hat.

150 Re: Familienblogger am Do Jun 07, 2018 3:37 pm

lirumlarumlöffel

avatar
kerstinbolton schrieb:
Giiselaa schrieb:@unkreativ

Ja genau wie neben seinem Kind zu rauchen zu trinken und es schreien zu lassen.. dann sollte man das auch jedem selbst überlassen.

Grundsätzlich gibt es natürlich auch Babys die eher Hitze haben... mag sein, dass es bei ihm so ist ABER durch die anderen Sachen macht es eher so den Eindruck als würde sie an sowas gar nicht denken und eig sollen Säuglinge (nicht Babys) bis 12 Wochen IMMER eine Mütze tragen... es gibt doch so dünne Mützen... die stören nicht und durch die kommt es bestimmt zu keiner Überhitzung.. aber gut... wir sind alle nicht vor Ort...



Richtig, neugeborene tragen immer eine mütze.die meisten krankenhäuser stellen diese sogar nach der geburt zur verfügung udn weisen daraufhin, dass diese teilweise sogar drinnen zu tragen ist, da die mäuse ihre temperatur schwer alleine halten können.draußen dient es zum schutz gegen die sonne, weil die fontanelle extrem groß ist.
Mein Kind hat nur am Tag der Geburt eine Mütze innen getragen, danach nicht mehr. Sie ist zusätzlich ein Hitzebaby, zum Sonnenschutz bekommt sie aber trotzdem was auf dem Kopf. Aber drinnen muss keine Mütze aufgesetzt werden, Babys verlieren und bekommen ihre Hitze über den Kopf. Das kann man immer gut im Nacken ertasten. Solange das Kind nicht im Windzug liegt ist es eigentlich unbedenklich, da bei Zimmertemperatur nichts passieren kann. 
Da Annas Baby aber mit dem Kopf in der Sonne war hätte ich (!) ihm schon eine Sommermütze (Sternentaler hat schöne) oder ein Mulltuch auf dem Kopf gelegt.
Sobald wir drinnen sind oder im Auto kommt die Mütze ab, weil sie sonst überhitzt. Jedes Baby ist anders, dennoch hat unkreativ nicht unrecht.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 6 von 40]

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten