Hier geht es um Tratsch & Klatsch über Influencer, Blogger & Instagram-Sternchen


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Isabeau - Unser täglicher Pflock

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22 ... 30 ... 40  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 21 von 40]

501 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 7:36 pm

FliegenderHolländer


Manchmal sagt sie das sie es gerne anders gehabt hätte. Auch ein Jahr nur beim Baby. Aber das ging eben nicht. Selbst und ständig. Und trotzdem habe ich eine sehr innige Beziehung zu meinen Eltern. Wahrscheinlich macht mich deshalb Frau K.'s Verhalten so böse.

Und danke :-)

502 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 7:40 pm

Gxnamarie

avatar
FliegenderHolländer schrieb:Manchmal sagt sie das sie es gerne anders gehabt hätte. Auch ein Jahr nur beim Baby. Aber das ging eben nicht. Selbst und ständig. Und trotzdem habe ich eine sehr innige Beziehung zu meinen Eltern. Wahrscheinlich macht mich deshalb Frau K.'s Verhalten so böse.

Und danke :-)


Wenn ich so eine Story höre wie die von deiner Mutter, frage ich mich echt warum P im Kindergarten ist.

Von Topic'it App gesendet

503 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 7:42 pm

FliegenderHolländer


Weil sie nicht will. Sie könnte, aber sie will nicht. Ganz simpel. Wenn eine Mama alleinerziehend ist & keinen Rückhalt hat verstehe ich auch das ein Kind mit 6M in eine Betreuung gegeben wird. Manchmal geht es wirklich nicht anders. Aber in meiner Ausbildung zur Erzieherin hatte ich ein Kind was das erste und das letzte (oft noch viel zu spät) war. Und die Mutter? Arbeitslos. Das Kind kam sogar krank, da die Mama ja auch mal Zeit für sich bräuchte.

504 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 7:46 pm

Gxnamarie

avatar
FliegenderHolländer schrieb:Weil sie nicht will. Sie könnte, aber sie will nicht. Ganz simpel. Wenn eine Mama alleinerziehend ist & keinen Rückhalt hat verstehe ich auch das ein Kind mit 6M in eine Betreuung gegeben wird. Manchmal geht es wirklich nicht anders. Aber in meiner Ausbildung zur Erzieherin hatte ich ein Kind was das erste und das letzte (oft noch viel zu spät) war. Und die Mutter? Arbeitslos. Das Kind kam sogar krank, da die Mama ja auch mal Zeit für sich bräuchte.

Waaas? Zeit für sich? Und sogar Krank? Wenn das Kind krank is, würde ich sofort die Mutter anrufen. Zeit für sich ^^ Kann verstehen das eine Mutter auch mal einen Tag für sich haben will, aber als Arbeitslose das Kind direkt morgens abgeben und zu spät abholen? Nein, einfach nein. Das arme Kind :( Sowas tut mir immer voll leid :(

Von Topic'it App gesendet

505 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 7:48 pm

FliegenderHolländer


Haben wir auch. Sie konnte erst in einer Stunde, da sie gerade Nägel machen war. Wink Bei manchen Kindern ist es aber auch Anordnung vom Jugendamt. Denn vielen Kindern kommt daheim keine Bildung zu.

506 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 7:52 pm

Gxnamarie

avatar
FliegenderHolländer schrieb:Haben wir auch. Sie konnte erst in einer Stunde, da sie gerade Nägel machen war. [smiley]https://illiweb.com/fa/i/smiles/icon_wink.gif[/smiley] Bei manchen Kindern ist es aber auch Anordnung vom Jugendamt. Denn vielen Kindern kommt daheim keine Bildung zu.

Ok, beim letzteren wusste ich gar nicht das es sowas gibt.
Aber das mit den Fingernägeln machen.. bei sowas bin ich sprachlos.. Sie dachte sich bestimmt "Diese eine Stunde ändert jetzt auch nichts"

Von Topic'it App gesendet

507 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 7:52 pm

Esmeralda


Hupsi schrieb:
Und ohne Sonnenhut?! Krass, die ist niemals Krankenschwester ich sag’s euch. Vllt haben ihre Eltern was gespendet damit ihr das Zeugnis ausgestellt wurde und sie musste versprechen nie wieder in dem Beruf zu arbeiten.

lol! lol!

508 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 7:53 pm

FliegenderHolländer


Wenn die Kinder daheim auch tendenziell gefährdet sind, sind sie in einer Kita eben besser aufgehoben..

509 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 7:58 pm

Gxnamarie

avatar
FliegenderHolländer schrieb:Wenn die Kinder daheim auch tendenziell gefährdet sind, sind sie in einer Kita eben besser aufgehoben..

Hmm stimmt :// Aber bei P ist das ja zum Beispiel nicht, deswegen wieder die Frage, wieso bis 16 Uhr?

Von Topic'it App gesendet

510 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 7:59 pm

FliegenderHolländer


Weil I. einfach faul ist. Das ist die einzig logische Erklärung.

511 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 7:59 pm

Esmeralda


pipsirella schrieb:Wenn sie ihren Urlaub noch ein bißerl verlängern, dann hat sich der Pool und der Mustang ja so richtig gelohnt dieses Jahr. Muss auch mal sein lol!

Vor allem wenn sie umziehen wollen in ein größeres Haus. Die fangen an wie Pati und Idi. Müssen eigentlich sparen wegen einem Haus, aber das ist ja eh so teuer, dass sie sich andere Sachen kaufen könenn. Logik? lol!

512 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 8:03 pm

pipsirella


Esmeralda schrieb:
pipsirella schrieb:Wenn sie ihren Urlaub noch ein bißerl verlängern, dann hat sich der Pool und der Mustang ja so richtig gelohnt dieses Jahr. Muss auch mal sein lol!

Vor allem wenn sie umziehen wollen in ein größeres Haus. Die fangen an wie Pati und Idi. Müssen eigentlich sparen wegen einem Haus, aber das ist ja eh so teuer, dass sie sich andere Sachen kaufen könenn. Logik? lol!
Vielleicht verblödet Vloggen auf Dauer ??? lol!

513 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 8:04 pm

Pantau

avatar
Ich habe gesehen, wie "gut" sozialisiert manche Kinder sind, wenn sie bis zur Einschulung nur zu Hause sind und das Umfeld nicht, nennen wir es mal, optimal ist... Ich sehe die Ganztagsbetreuung von L und P in diesem Sinne sogar eher als sinnvoll und förderlich, immerhin lernen sie da was und haben Gesellschaft von anderen Kindern. Und wenn ich mir überlege die arme F müsste noch ein paar weitere Jahre festgeschnallt im Hochstuhl sitzen... da gruselt es mich.

514 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 8:06 pm

Esmeralda


KeineLust schrieb:Das hört dich jetzt hart an: Ilse ist in meinen Augen zu doof um Mutter zu sein. Wer lässt Kinder zwei Trepoenstufen gleichzeitig runter? Wenn Pauline ein Socke abgeflogen ist m, zieht Ilse den nur halbherzig an. Pauline muss ihr dann nochmal sagen, dass der Socke noch nicht richtig sitzt. Von Ilse kommt dann nur ein „Was denn, ist doch schon angezogen, Pauline!“
Ich muss immer wieder den Kopf schütteln, wie die sich im Alltag benimmt. Total schludrig.

Sie ist nicht nur zu doof, sondern auch zu faul. Sie dachte ich bekomme ein paar Kinder und kann mein Leben chillen und muss nie wieder arbeiten gehen. Alexa, die Kinder und YouTube regeln das schon für mich. Je mehr Geld sie hat, desto fauler wird sie.

515 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 8:11 pm

Esmeralda


Cruella de Vil schrieb:
Ja Stil, Charakter und tolle Eigenschaften kann man sich eben auch vom "schwer" verdientem Geld nicht kaufen

Genau und das wird immer ihr Problem sein. Sie scheint nicht sehr empathisch erzogen worden zu sein, sonst wäre sie liebevoller zu ihren Kindern und würde anderen Menschen etwas von ihrem Geld oder zugeschickten Sachen spenden. Hat sie jemals von Herzen Mitleid empfunden? Habe ich in den ganzen Pflocks noch nie gesehen. So wie zB Maren für den Tierschutz als sie fast geweint hätte. Und Maren nehme ich das wirklich ab.

516 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 8:13 pm

Gxnamarie

avatar
Pantau schrieb:Ich habe gesehen, wie "gut" sozialisiert manche Kinder sind, wenn sie bis zur Einschulung nur zu Hause sind und das Umfeld nicht, nennen wir es mal, optimal ist... Ich sehe die Ganztagsbetreuung von L und P in diesem Sinne sogar eher als sinnvoll und förderlich, immerhin lernen sie da was und haben Gesellschaft von anderen Kindern. Und wenn ich mir überlege die arme F müsste noch ein paar weitere Jahre festgeschnallt im Hochstuhl sitzen... da gruselt es mich.

Klar is der Kindergarten sinnvoll, sage ich ja gar nicht. Ich mach mir einfach Gedanken wegen der Bindung die P denn zu ihren Eltern haben wird. Sie wird morgens geweckt, dann zum Kindergarten und dann ab 16 Uhr wird sie abgeholt. Wenn P um 19/20 Uhr schlafen geht, hat sie mit ihren Eltern 3/4 Stunden :/

Von Topic'it App gesendet

517 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 8:18 pm

Esmeralda


pipsirella schrieb:Oder von der Haustür zum Auto wandern. Am besten mit einem Wanderstock. Ach Ilse, du hast so ein hartes Leben!
lol! lol! lol!

Oder wie die Amys. Die fahren sogar zum Briefkasten anstatt zu gehen. lol!

518 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 8:20 pm

Esmeralda


Gxnamarie schrieb:
Achterbahn schrieb:A. könnte doch auch ein Buch schreiben. "Jetzt rede ich - die ganze Wahrheit über mein Leben mit I."

Würde sich besser verkaufen als "Isi durch die Schwangerschaft" Very Happy

Das würde ich mir sogar gebraucht kaufen oder ausleihen. lol!

519 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 8:21 pm

taple


FliegenderHolländer schrieb: Aber in meiner Ausbildung zur Erzieherin hatte ich ein Kind was das erste und das letzte (oft noch viel zu spät) war. Und die Mutter? Arbeitslos. Das Kind kam sogar krank, da die Mama ja auch mal Zeit für sich bräuchte.

Ich muss zugeben solch ein Kind war ich leider auch, meine Mutter war arbeitslos zu Hause und seit ich 4 war ging ich alleine in den Kindergarten um 7 Uhr, wo ich immer sagen sollte, ich wurde an der Straßenecke rausgelassen und musste häufig mit den Erziehern bis nach 17 Uhr warten, bis meine Mutter oder irgendjemand anderes kam, der meinen Namen nannte. Es gab nie einen Tag wo ich früher abgeholt wurde und kam mir dadurch, dass meine Geschwister nach der Schule nach Hause durfen und die anderen Kinder immer so schnell wie möglich abgeholt wurden, sehr ungeliebt vor, da ich es nicht verdiente, auch früher nach Hause gehen zu dürfen.

Meine beiden Höhepunkte bezüglich Hort gab es in der ersten Klasse, wo man mir dann erklärt hat, dass ich die 6km nach Hause nicht alleine gehen durfte und ich garantiert noch abgeholt werde, da es zu gefährlich ist und die Zustimmung fehlte. Einen Weg, den ich morgens schon ganz allein bestritten hatte. An dem Tag hatte man meine Mutter erst um 18 Uhr erreicht, da sie 2h in der Badewanne lag und ich dann voller Scham den Erziehern gegenüber, die nur wegen mir Überstunden machten, selber nach Hause ging.
Und als ich ab der 2ten - 4ten Klasse kein warmes Essen mehr hatte, da meine Ma keine Anträge mehr ausfüllen wollte und ich somit die einzige war, die kein Essen bekam und auch noch immer bis 16 Uhr bleiben musste, und mir deshalb manchmal eine Erzieherin Essen mitbrachte, habe ich mich nur mehr geschämt und wurde extrem leise und unauffällig, da ich eh nur auf der Reservebank saß. Nur, weil meine Mutter "mal in Ruhe ausschlafen wollte" oder ich "anstrengend wegen Schlaflosigkeit oder Schnupfen" war.

Leider erkenne ich in Ilse immer wieder die gleichen Aussagen, die ich über mich hörte und das schmerzt mich irgendwie für die Kleinen. Dabei könnte sie doch so den Tag planen, dass es passt, 3h Kita für P um Anrufe zu machen und dann Abends weitermachen, aber das ist wohl Wunschdenken.

Ich wünsche mir für die Kleinen von ihr halt einfach mal ernstgemeinte, ungeteilte Aufmerksamkeit und vielleicht ein paar mehr Altagsausflüge (Planetarium etc.) und Lebensfreude und nicht dieses eisgefriehrende Lächeln. Einfach ein bisschen mehr "ich bin froh, dass ich euch habe", dass nicht durch materielles sondern durch Herzenswärme kommt.

520 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 8:21 pm

pipsirella


Faul,fauler, Ilse. Wir haben immer überlegt was sie kann. Faul sein, da ist sie Weltmeister lol!

521 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 8:23 pm

Esmeralda


pipsirella schrieb:Bei uns hier schon ab 11.20 Uhr. Viel zuviel Kind am Tag für Isi lol!

Wenn wir mal ehrlich sind wollte sie doch gar keine Kinder. LeOna war doch auch ein Unfall.

522 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 8:24 pm

FliegenderHolländer


taple schrieb:
FliegenderHolländer schrieb: Aber in meiner Ausbildung zur Erzieherin hatte ich ein Kind was das erste und das letzte (oft noch viel zu spät) war. Und die Mutter? Arbeitslos. Das Kind kam sogar krank, da die Mama ja auch mal Zeit für sich bräuchte.

Ich muss zugeben solch ein Kind war ich leider auch, meine Mutter war arbeitslos zu Hause und seit ich 4 war ging ich alleine in den Kindergarten um 7 Uhr, wo ich immer sagen sollte, ich wurde an der Straßenecke rausgelassen und musste häufig mit den Erziehern bis nach 17 Uhr warten, bis meine Mutter oder irgendjemand anderes kam, der meinen Namen nannte. Es gab nie einen Tag wo ich früher abgeholt wurde und kam mir dadurch, dass meine Geschwister nach der Schule nach Hause durfen und die anderen Kinder immer so schnell wie möglich abgeholt wurden, sehr ungeliebt vor, da ich es nicht verdiente, auch früher nach Hause gehen zu dürfen.

Meine beiden Höhepunkte bezüglich Hort gab es in der ersten Klasse, wo man mir dann erklärt hat, dass ich die 6km nach Hause nicht alleine gehen durfte und ich garantiert noch abgeholt werde, da es zu gefährlich ist und die Zustimmung fehlte. Einen Weg, den ich morgens schon ganz allein bestritten hatte. An dem Tag hatte man meine Mutter erst um 18 Uhr erreicht, da sie 2h in der Badewanne lag und ich dann voller Scham den Erziehern gegenüber, die nur wegen mir Überstunden machten, selber nach Hause ging.
Und als ich ab der 2ten - 4ten Klasse kein warmes Essen mehr hatte, da meine Ma keine Anträge mehr ausfüllen wollte und ich somit die einzige war, die kein Essen bekam und auch noch immer bis 16 Uhr bleiben musste, und mir deshalb manchmal eine Erzieherin Essen mitbrachte, habe ich mich nur mehr geschämt und wurde extrem leise und unauffällig, da ich eh nur auf der Reservebank saß. Nur, weil meine Mutter "mal in Ruhe ausschlafen wollte" oder ich "anstrengend wegen Schlaflosigkeit oder Schnupfen" war.

Leider erkenne ich in Ilse immer wieder die gleichen Aussagen, die ich über mich hörte und das schmerzt mich irgendwie für die Kleinen. Dabei könnte sie doch so den Tag planen, dass es passt, 3h Kita für P um Anrufe zu machen und dann Abends weitermachen, aber das ist wohl Wunschdenken.

Ich wünsche mir für die Kleinen von ihr halt einfach mal ernstgemeinte, ungeteilte Aufmerksamkeit und vielleicht ein paar mehr Altagsausflüge (Planetarium etc.) und Lebensfreude und nicht dieses eisgefriehrende Lächeln. Einfach ein bisschen mehr "ich bin froh, dass ich euch habe", dass nicht durch materielles sondern durch Herzenswärme kommt.

Da bin ich jetzt baff. Und auch da blutet mein Herz sowas zu hören. Vor allem weiß ich genau wie sich ein Kind dabei fühlt. Ich habe es ja gesehen. Habe oft gehört, ob ich nicht die Mama sein will & ob es nicht mit zu mir kann. Als ich gegangen bin hat das Kind bitterlich geweint..

523 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 8:25 pm

Modeküche

avatar
Joanaslichtpoesie empfiehlt Isabeau....ich glaube und hoffe, dass sie sich erst sehr oberflächlich mit Isilein beschäftigt hat.

524 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 8:26 pm

pipsirella


taple schrieb:
FliegenderHolländer schrieb: Aber in meiner Ausbildung zur Erzieherin hatte ich ein Kind was das erste und das letzte (oft noch viel zu spät) war. Und die Mutter? Arbeitslos. Das Kind kam sogar krank, da die Mama ja auch mal Zeit für sich bräuchte.

Ich muss zugeben solch ein Kind war ich leider auch, meine Mutter war arbeitslos zu Hause und seit ich 4 war ging ich alleine in den Kindergarten um 7 Uhr, wo ich immer sagen sollte, ich wurde an der Straßenecke rausgelassen und musste häufig mit den Erziehern bis nach 17 Uhr warten, bis meine Mutter oder irgendjemand anderes kam, der meinen Namen nannte. Es gab nie einen Tag wo ich früher abgeholt wurde und kam mir dadurch, dass meine Geschwister nach der Schule nach Hause durfen und die anderen Kinder immer so schnell wie möglich abgeholt wurden, sehr ungeliebt vor, da ich es nicht verdiente, auch früher nach Hause gehen zu dürfen.

Meine beiden Höhepunkte bezüglich Hort gab es in der ersten Klasse, wo man mir dann erklärt hat, dass ich die 6km nach Hause nicht alleine gehen durfte und ich garantiert noch abgeholt werde, da es zu gefährlich ist und die Zustimmung fehlte. Einen Weg, den ich morgens schon ganz allein bestritten hatte. An dem Tag hatte man meine Mutter erst um 18 Uhr erreicht, da sie 2h in der Badewanne lag und ich dann voller Scham den Erziehern gegenüber, die nur wegen mir Überstunden machten, selber nach Hause ging.
Und als ich ab der 2ten - 4ten Klasse kein warmes Essen mehr hatte, da meine Ma keine Anträge mehr ausfüllen wollte und ich somit die einzige war, die kein Essen bekam und auch noch immer bis 16 Uhr bleiben musste, und mir deshalb manchmal eine Erzieherin Essen mitbrachte, habe ich mich nur mehr geschämt und wurde extrem leise und unauffällig, da ich eh nur auf der Reservebank saß. Nur, weil meine Mutter "mal in Ruhe ausschlafen wollte" oder ich "anstrengend wegen Schlaflosigkeit oder Schnupfen" war.

Leider erkenne ich in Ilse immer wieder die gleichen Aussagen, die ich über mich hörte und das schmerzt mich irgendwie für die Kleinen. Dabei könnte sie doch so den Tag planen, dass es passt, 3h Kita für P um Anrufe zu machen und dann Abends weitermachen, aber das ist wohl Wunschdenken.

Ich wünsche mir für die Kleinen von ihr halt einfach mal ernstgemeinte, ungeteilte Aufmerksamkeit und vielleicht ein paar mehr Altagsausflüge (Planetarium etc.) und Lebensfreude und nicht dieses eisgefriehrende Lächeln. Einfach ein bisschen mehr "ich bin froh, dass ich euch habe", dass nicht durch materielles sondern durch Herzenswärme kommt.
Fühl dich ganz fest gedrückt da weint mein Mamaherz, ich hab dich
gerade bildlich vor mir gesehen, allein und traurig. Ich hoffe dir geht es jetzt gut.
Deine letzten Sätze sprechen mir aus der Seele. So sollte es eigentlich sein
aber leider ist es oft nicht so

525 Re: Isabeau - Unser täglicher Pflock am Di Jun 12, 2018 8:30 pm

Gxnamarie

avatar
taple schrieb:
FliegenderHolländer schrieb: Aber in meiner Ausbildung zur Erzieherin hatte ich ein Kind was das erste und das letzte (oft noch viel zu spät) war. Und die Mutter? Arbeitslos. Das Kind kam sogar krank, da die Mama ja auch mal Zeit für sich bräuchte.

Ich muss zugeben solch ein Kind war ich leider auch, meine Mutter war arbeitslos zu Hause und seit ich 4 war ging ich alleine in den Kindergarten um 7 Uhr, wo ich immer sagen sollte, ich wurde an der Straßenecke rausgelassen und musste häufig mit den Erziehern bis nach 17 Uhr warten, bis meine Mutter oder irgendjemand anderes kam, der meinen Namen nannte. Es gab nie einen Tag wo ich früher abgeholt wurde und kam mir dadurch, dass meine Geschwister nach der Schule nach Hause durfen und die anderen Kinder immer so schnell wie möglich abgeholt wurden, sehr ungeliebt vor, da ich es nicht verdiente, auch früher nach Hause gehen zu dürfen.

Meine beiden Höhepunkte bezüglich Hort gab es in der ersten Klasse, wo man mir dann erklärt hat, dass ich die 6km nach Hause nicht alleine gehen durfte und ich garantiert noch abgeholt werde, da es zu gefährlich ist und die Zustimmung fehlte. Einen Weg, den ich morgens schon ganz allein bestritten hatte. An dem Tag hatte man meine Mutter erst um 18 Uhr erreicht, da sie 2h in der Badewanne lag und ich dann voller Scham den Erziehern gegenüber, die nur wegen mir Überstunden machten, selber nach Hause ging.
Und als ich ab der 2ten - 4ten Klasse kein warmes Essen mehr hatte, da meine Ma keine Anträge mehr ausfüllen wollte und ich somit die einzige war, die kein Essen bekam und auch noch immer bis 16 Uhr bleiben musste, und mir deshalb manchmal eine Erzieherin Essen mitbrachte, habe ich mich nur mehr geschämt und wurde extrem leise und unauffällig, da ich eh nur auf der Reservebank saß. Nur, weil meine Mutter "mal in Ruhe ausschlafen wollte" oder ich "anstrengend wegen Schlaflosigkeit oder Schnupfen" war.

Leider erkenne ich in Ilse immer wieder die gleichen Aussagen, die ich über mich hörte und das schmerzt mich irgendwie für die Kleinen. Dabei könnte sie doch so den Tag planen, dass es passt, 3h Kita für P um Anrufe zu machen und dann Abends weitermachen, aber das ist wohl Wunschdenken.

Ich wünsche mir für die Kleinen von ihr halt einfach mal ernstgemeinte, ungeteilte Aufmerksamkeit und vielleicht ein paar mehr Altagsausflüge (Planetarium etc.) und Lebensfreude und nicht dieses eisgefriehrende Lächeln. Einfach ein bisschen mehr "ich bin froh, dass ich euch habe", dass nicht durch materielles sondern durch Herzenswärme kommt.


Mein Herz blutet auch gerade. Ich hoffe dir geht es jetzt besser ❤

Von Topic'it App gesendet

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 21 von 40]

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22 ... 30 ... 40  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten