Hier geht es um Tratsch & Klatsch über Blogger & Instagram-Sternchen


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Familienblogger

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 6 von 40]

126 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 1:19 pm

Gast


Gast
Lenchen schrieb:[ Mein Mann arbeitet auch im Schichtdienst, allerdings in der freien Wirtschaft. Er hat 50 Urlaubstage + schichtrhythmusbedingtes Frei. Was viele nicht sehen: nur an 10 Wochenenden im Jahr muss er nicht arbeiten.





50 Urlaubstage???? WOW

Und ich hab die Hälfte - die Urlaubsplanung jedes Jahr ist sehr lustig

127 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 2:22 pm

Larina

avatar
Da es hier vor einigen Seiten Thema war, noch ein kleiner Einwurf zu Sara (oosaraoo).
Ich kann ja verstehen, dass man betroffen ist und interessiert, was ihrem Mann nun genau zugestoßen ist und ich verstehe auch das vorgebrachte Argument, dass sie immerhin ihr Leben öffentlich breittritt und man dann auch die schlechten Seiten nicht außen vor lassen sollte, dennoch hat sie sich selbst eben nie dazu geäußert und das sollte man einfach akzeptieren. Der Tod ihres Mannes ist ja auch schon publik geworden, bevor sie überhaupt einen Ton dazu gesagt hat, einfach weil irgendwelche -sorry- Tratschtanten aus ihrem Ort meinten diese Information unter ihren letzten Bildern rausposaunen zu müssen. Das fand ich auch schon ziemlich daneben.

Ich frage mich, einfach ganz persönlich, was die Todesursache überhaupt für eine Rolle spielt. Ich habe das selbst im Umfeld erleben müssen und war ehrlich gesagt schockiert, was für krude Theorien da zum Teil zusammen gesponnen werden. Ein enges Familienmitglied ist verstorben, mit gerade einmal 50 Jahren. Nachmittags im eigenen Haus, plötzlicher Herztod. Die Nachricht verbreitete sich im Dorf wie ein Lauffeuer, Krankenwagen, Feuerwehr, Polizei, Leichenwagen, da hat jeder mal zufällig vorbei geschaut, wir hatten allerdings nicht im Traum daran gedacht, jedem die Ursache mitzuteilen, warum auch. Hätten wir das besser mal getan, denn was da an Müll zusammen gekommen ist, war wirklich nicht tragbar. Von Häuslicher Gewalt über Depressionen zum Suizid. Für die meisten Menschen gibt es in solchen Situationen oft nur drei plausible Erklärungen: Krankheit, Unfall, Suizid. Dass es aber noch vieles dazwischen gibt, kommt den meisten einfach nicht in den Sinn. Es kommt, wenn auch sicher selten, vor, dass Menschen ohne schwere Krankheit, ohne Unfall und ohne Mitwirkung von dritten oder sich selbst ums Leben kommen. Und egal, was es bei Sara beziehungsweise ihrem Mann nun gewesen ist, sie möchte es für sich behalten und das ist okay.

Hier wird zum Teil auch ein bisschen dieser Dorf Gossip aufgewärmt, ohne hier irgendwem auf die Füße treten zu wollen, aber hier fallen auch immer wieder Aussagen in die Richtung „im Dorf wird dieses/jenes erzählt ..“ ; „wenn man eins und eins zusammenzählt ..“ - sowas ist für mein Dafürhalten auch nur wilde Spekulation und das sollte man auch immer hinterfragen. Mein Erpel hat Verwandte im Ostalbkreis, dort wird und wurde wohl viel über die Familie geredet, es ist eben immer noch ein vergleichsweise kleiner Ort, aber da wird auch ziemlich viel Blödsinn bei sein, der dann völlig unreflektiert ins Internet gepustet wird. Dass sie einen neuen Partner hat und scheinbar glücklich ist, freut mich für sie, ob das nun zu schnell ging oder nicht oder was man davon hält, das direkt so publik zu machen, da wird wohl jeder seine eigene Meinung zu haben.

Genauso bei mamamulle, aber die geht mir mit ihrer unreifen Art grundsätzlich auf den Keks, das hat nichtmal was mit ihrem neuen Partner zu tun.

128 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 6:24 pm

ursula1987


Little.linas.journey ist auch ganz vorne dabei mit der follower verarsche. Hat angeblich bei jollyroom
2 Kinderbetten „günstig“ jeweils für 190€ bestellt.
Die sind hundert Prozent gesponsert denn chewbaccaswifey stellt es als PR sample vor.

129 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 6:39 pm

Limette

avatar
Larina schrieb:Für die meisten Menschen gibt es in solchen Situationen oft nur drei plausible Erklärungen: Krankheit, Unfall, Suizid. Dass es aber noch vieles dazwischen gibt, kommt den meisten einfach nicht in den Sinn.

Ein plötzlicher Herztod in Folge eines Infarktes oder einer anderen Krankheit (die Pumpe gibt nicht einfach so den Geist auf, auch wenn der Begriff irreleitet, dem geht immer etwas voraus) fällt da aber selbstverständlich mit rein, von dem her denken die Menschen keineswegs falsch. Das sind bei uns die häufigsten Todesursachen bei jüngeren Menschen, wir leben ja nicht in den Slums von Kolumbien, die Zahl der Morde ist also eher gering.

Wenn ein Mensch mit Mitte 30 stirbt, frag ich mich auch, was es wohl passiert ist. Es ist nunmal was anderes als mit 80 und Schlaganfall. Aber recherchieren oder tratschen würd ich nun nicht. Entweder man sagt es mir oder halt nicht.

130 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 6:45 pm

Inga345

avatar
Es ist doch ganz normal, dass man wissen möchte, warum ein Mensch sterben musste.
Das hat gar nix mit extremer Pietätlosigkeit zu tun, oder Neugierde.

Der Mensch braucht es, um es überhaupt zu verstehen und zu verarbeiten.

131 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 7:13 pm

Larina

avatar
Da gebe ich dir recht, Limette. Ich meinte mit „schwere Krankheit“ auch eher etwas in Richtung Krebs o.ä, was meist mit einer längeren Leidensgeschichte im Vorfeld verbunden ist und bei dem die Leute häufig denken „das hätte man doch mitbekommen, also war es das nicht“ - versteht man, was ich meine? Natürlich gibt es meist Vorerkrankungen, aber die müssen ja nicht immer so gravierend sein, manchmal wurden sie auch schlicht nicht bemerkt oder nicht für lebensbedrohlich gehalten.

Dass man es wissen will, kann ich absolut verstehen, dennoch muss man das finde ich auch respektieren, wenn Sara es nicht sagen möchte und sich dann nicht auf Teufel komm raus als Jürgen Trovato betätigen und irgendwelche Polizeiberichte wälzen oder sich am Dorfklatsch aufhängen.
Ich kann es absolut verstehen, wenn Sara da zuerst mal auf sich selbst und ihre eigenen Bedürfnisse hört und sich nicht gezwungen sieht, irgendwas zu erzählen, was sie schlicht nicht erzählen will, nur damit fremde Leute den Tod ihres Mannes besser verstehen oder verarbeiten können. Was man auch nicht vergessen darf: er hatte noch mehr Familie als „nur“ Sara und die Kinder. Eltern, eventuell Geschwister, die da sicher auch ein Wörtchen mitreden wollen, ob die Todesursache ihres Sohnes/Bruders nun vor 400.000 Menschen ausgebreitet werden soll oder nicht.

Was da zum Teil unter ihren Bildern abging, sorry, aber das war pietät- und geschmacklos und hatte absolut nichts mehr mit natürlichem Interesse oder „verstehen wollen“ zutun.

Entweder sie sagt es uns eines Tages oder eben nicht, aber wild herum spekulieren und sogar Unfallberichte aus der Region durchforsten, nur um das ausschließen zu können, ne, da fehlt mir wirklich das Verständnis.

132 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 7:24 pm

Namees


Larina schrieb:
Ich frage mich, einfach ganz persönlich, was die Todesursache überhaupt für eine Rolle spielt.

Für das Endergebnis sicherlich keine allzu große Rolle, ich sehe das aber auch ein bisschen wie Bonlay.

Ich finde es "normal", dass Menschen sich interessieren und vor allem beim Thema Tod, welches für viele eben schwer zu greifen ist , neugierig sind.
Würde mein Partner sterben, fände ich persönlich es schon auf ne Art seltsam wenn niemand wissen wollen würde oder Interesse zeigen würde, warum er plötzlich verstorben ist.  Bei mir sind es dann eben nur ne handvoll Menschen oder bisschen mehr, aber bei Leuten die ihr Leben mit bis zu 100.000 Leuten teilen, sind es halt dann um einiges mehr.
Wenn mir das jemand erzählt frage ich auch, vielleicht sogar reflexartig, "Was ist denn passiert?" - ohne dabei jemals gewollt zu haben, dass jemand das Gefühl hat ich hätte ein Recht darauf das zu erfahren.

Das in Erfahrung bringen der Umstände gibt manchen vielleicht auch ein bisschen Sicherheit und Orientierung.
Während meines Studiums wurde uns auch erzählt, dass durch dieses "erforschen" von Fakten rund um den Tod oder einen speziellen Todesfall viele Menschen versuchen Zusammenhänge herzustellen und sich so selbst die Angst vor dem eigenen Tod oder dem eines geliebten Menschen nehmen möchten, indem sie für sich selbst  Gesetzmäßigkeiten von Ursache und Wirkung abschätzen.

Was natürlich absolut nicht geht sind irgendwelche krude Theorien und Gerüchte. Wenn jemand nicht sagen möchte, was passiert ist, dann ist das sein gutes Recht.

133 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 7:35 pm

Dagi123


Zu Kinga! Sie hat in den Storys gesagt, dass die als Erzieher Assistentin nicht mehr arbeiten wird, weil sie ein Gewerbe hat, nämlich ihr Instagram und damit Geld verdient. Sie sind nicht schon früher in ein Haus gezogen, weil sie keins finden konnten und auch keine Eile hatten. Ich habe die Wohnung in der sie wohnten auch als völlig okay wahr genommen. Wieso schreibt man „na die Wohnung war nicht das gelbe vom Ei?“ sie war groß und völlig ausreichend, also wo ist das Problem??
Sie kauft Möbel bei Ikea, Klamotten bei New Yorker, pimkie und H&M und ist in diesen Sommerferien an zwei verschiedene Orte geflogen. Na und? Sie hatte eine Kooperation mit dieser Ferienwohnung an der Ostsee, deswegen waren sie da ein paar Tage weg!
Ich finde es ehrlich gesagt peinlich, dass hier Leute schreiben sie hätte im Lotto gewonnen, oder was für ein Luxus leben sie hätte und wieso sie nicht schon früher umgezogen ist? Oh man! In meinen Augen führt sie ein ganz normales Leben! Und nein ich denke nicht dass ihr Mann neu verbeamtet wurde. Ich finde man liest hier immer wieder so viel Neid mit! Selbst wenn ihr Instagram Account irgendwann nichts mehr abwirft, und ein Haus zu teuer, bzw teurer als eine ausreichend große with und wäre, kann ziehen sie halt wieder um, na und? Lässt die Kirche kn Dorf Leute

134 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 7:53 pm

basta5

avatar
Nadine weckerle war doch hier auch schon Thema?Ich finde sie furchtbar,arrogant und überheblich.Bei diesem Fragen Antwort Spiel kam das auch wieder krass rüber.Klar fragt man sich,wie das funktioniert,das riesen Haus in München,Designer Klamotten etc,und dann nur 5 Tage im Monat als stewardess arbeiten.Und dann kommen so Antworten wie “ich hab einen goldesel im.Keller“

135 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 8:58 pm

catslover


bei fromsarahwithlv gibts wieder das Geschäft ihrer Tochter zu bewundern...

136 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 9:30 pm

Idealistshaven

avatar
Nadine wird mit ihrem Teilzeit Modell bei LH nicht sonderlich viel verdienen. Sie wird dazu ja noch Steuerklasse 4 haben. Da kommt nix bei rum. Aber sie hat ja nebenbei noch den Shop mit der Schwester. Früher fand ich sie total nett, aber seit einiger Zeit ( Leben im Haus) wirkt sie stetig arroganter. Schade. Das ständige Lästern über die Handwerker tut sein Übriges.

137 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 9:40 pm

Limette

avatar
Larina schrieb:Da gebe ich dir recht, Limette. Ich meinte mit „schwere Krankheit“ auch eher etwas in Richtung Krebs o.ä, was meist mit einer längeren Leidensgeschichte im Vorfeld verbunden ist und bei dem die Leute häufig denken „das hätte man doch mitbekommen, also war es das nicht“ - versteht man, was ich meine? Natürlich gibt es meist Vorerkrankungen, aber die müssen ja nicht immer so gravierend sein, manchmal wurden sie auch schlicht nicht bemerkt oder nicht für lebensbedrohlich gehalten.

Jetzt hab ich's gecheckt Very Happy Ja, das stimmt, diese akuten Sachen hat man oft nicht so auf dem Schirm. :(

138 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 9:59 pm

Tolja


Idealistshaven schrieb:Nadine wird mit ihrem Teilzeit Modell bei LH nicht sonderlich viel verdienen. Sie wird dazu ja noch Steuerklasse 4 haben. Da kommt nix bei rum. Aber sie hat ja nebenbei noch den Shop mit der Schwester. Früher fand ich sie total nett, aber seit einiger Zeit ( Leben im Haus) wirkt sie stetig arroganter. Schade. Das ständige Lästern über die Handwerker tut sein Übriges.

Bei der Lufthansa verdient sie mit ihrer Betriebszugehörigkeit trotz TZ noch ordentlich - die Vorauszahlungen je Steuerklasse sind ja über's Jahr gerechnet egal. Ich weiß auch echt nicht, wieso sie so eingebildet ist, denn der Wohlstand (die alte Eigentumswohnung, das Haus in Spanien, der Lebensstil, das neue Haus) ist in diesem Umfang von einem Dienstleisterjob als abhängig Beschäftigte kaum zu erreichen. Da machen sich die oft gescholtenen Bauarbeiter vermutlich mehr krumm.

139 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 10:11 pm

lirumlarumlöffel

avatar
catslover schrieb:bei fromsarahwithlv gibts wieder das Geschäft ihrer Tochter zu bewundern...
Seltsame Logik, das Gesicht darf man nicht sehen aber die Ausscheidungen.

140 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 10:14 pm

Limette

avatar
Mich wundern die Fragen jetzt auch nicht. Durch das Forum hab ich 1, 2 mal bei Nadine Weckerle reingeschaut und da war nur Palawer von "Casa Weckerle" hier und Casa da. Rolling Eyes

Ja, sie wird einen guten Altvertrag haben. Trotz dessen wäre es genau damit nicht so einfach zu stemmen ohne super verdienenden Mann oder anderweitige Rücklagen. Die Tarife der LH sind bekannt. Und wenn das Haus wirklich in guter Lage Münchens steht sind wir da irgendwo im siebenstelligen Bereich. Für eine Flugbegleiterin, selbst eine Purserin in Vollzeit eine Utopie.

Wenn sie das Thema so ausschlachtet, muss sie mMn mit Fragen rechnen. Find sie ziemlich abgehoben und hab ihr Profil nicht wieder aufgesucht.

141 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 10:27 pm

Scheinwelt2.0


Muss ja echt mal sagen der neue Beitrag von misszimtindzucker einfach nur Kopfschütteln reisen hin oder her aber jetzt sich plötzlich informieren über lauter heftige Impfungen und Malariaprophylaxen der ist schon nicht entgangen das die zwei kleinen Kinder hat manchmal frage ich mich ja echt was in den Köpfen vorgeht bei sowas geht’s doch nichtmal ansatzweise um die Kinder sondern nur um den eigenen Egoismus am besten in die entlegensten Gebiete der Welt zu reisen nur um sich anhimmeln zu lassen wo man war . Niemals würde ich mein Kind Die Gefahr von Malaria ausliefern oder ihm mit solchen Medikamenten voll pumpen nur weil ich da hin will . Da können sie studieren soviel sie wollen am gesunden Menschenverstand fehlt es da meiner Meinung

142 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 10:43 pm

Tolja


Hab nur den Text überflogen, aber die Behauptung, dass die Impfstoffe gegen Japanische Enzephalitis und Tollwut derzeit nicht verfügbar seien, ist gelogen. Quelle: Ich habe diese Impfungen selbst im Juli als Kassenleistung erhalten.
Da sieht man mal, wie schnell Unwahrheiten die Runde machen. So hat man aber natürlich einen Grund die Kinder nicht der Impfbelastung auszusetzen und mit Gottvertrauen zu reisen.

143 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 10:48 pm

Scheinwelt2.0


Ich glaube bei denen geht’s auch viel uns Geld hab mir die Kommentare mal durchgelesen fast überall schreibt sie drunter wie teuer doch Tollwut Impfung wie teuer diese Impfung in eigenleistung sei ... mal ehrlich mir ist schon klar wieso die da hin reisen weil es für die zwei erschwinglich ist dafür meinen Kindern so eine Gefahr auszusetzen ich weiß ja nicht würden sie jetzt vll wirklich nur auf Bali oder Java bleiben ok aber die haben ja Sachen vor wo man hoffen kann sie kommen wirklich nicht in die Situation das einer von den Kindern krank wird und sie dann fröhlich auf irgendeiner Insel sitzen wo weit und breit nichtmal annähernd ein Arzt sitzt der guten Standard wie wir es gewohnt sind bietet selbst schwerwiegende Erkrankungen müssen aus Bali ausgeflogen werden ... ich frage mich ja immer wieso man zwei Kinder in die Welt setzt noch nichtmal ansatzweise mit dem Studium fertig ist und dann aber reisen will und Pläne hat wie als hätte man keine Kinder

144 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 10:56 pm

Tolja


Also zunächst einmal gibt es sogar gesetzliche Krankenversicherungen, die diese Impfungen bezahlen. Auch mich hat es, und ich bin Pro Impfen, einen kurzen Moment sprachlos gemacht, was alles geimpft werden muss. Allerdings bin ich erwachsen, gesund und tendenziell eher vorsichtig.
Wie man kleinen Kindern die deutliche Impfbelastung und/oder die Gefahr ernsthafter Erkrankungen antun kann, bleibt mir ein ewiges Rätsel.
Du hast bestimmt Recht, dass es bei den beiden der schnöde Mammon ist, aber dann fährt man halt mit den Kurzen an die See und wird maximal von einer Qualle berührt. Sie wollen einfach auf Teufel komm raus Instagrambekanntheiten werden, die ja ach so entlegene Orte erkunden.

145 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 11:07 pm

Schwefeldioxid


Frage mich, ob diese Sarahwithlve auch ihre eigenen Kackhaufen auf Insta zeigt? Jetzt hat sie sich in ihrer Story über ihre Erwähnung hier „lustig“ gemacht. Ja, wow! War mega deine Argumentation und jetzt zeig der Welt deinen Haufen.

146 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 11:07 pm

Schwefeldioxid


Doppelt

147 Re: Familienblogger am Mi Jul 11, 2018 11:11 pm

Scheinwelt2.0


Ist auch so wir sind bei der aok die zahlen so weit ich weiß fast jede reiseimpfung man muss nur erst in Vorleistung gehen . Wir waren selbst schon oft in Asien und auch auf Bali das finde ich geht ja noch wenn man unbedingt weit weg muss mit den Kindern aber was sie da sonst so Vorhaben sind alles Inseln die nichtmal eine richtige Infrastruktur haben wieso wohl ziehen die einheimischen sobald sie können von dort weg .. mir ist es einfach ein Rätsel ... ich finde die zwei wirklich seltsam und mir ist das eh alles ein Rätsel wie die sich und das ganze Leben was die führen finanzieren so wie du sagst alles ein zur Schau stellen für die Instagram Welt und sie wollen einfach alles aufeinmal am besten

148 Re: Familienblogger am Do Jul 12, 2018 12:35 am

Gast


Gast
Ich frage mich auch, was daran schön sein soll mit zwei kleinen Kindern dort rumzutouren. Was haben die Kinder davon? Hab mir ihren Beitrag nicht durchgelesen, da mich das nur nervt.
Mein Mann würde mir einen Vogel zeigen wenn ich sowas vorschlagen würde. Aber ich stehe auch nicht auf so einen Rucksack Urlaub mit komischen Unterkünften. Kann man alles machen , aber was die Kinder davon haben sollen ist mir ein Rätsel.

149 Re: Familienblogger am Do Jul 12, 2018 12:46 am

Küstenzauber

avatar
@Scheinwelt2.0 Könntest du bitte Satzzeichen benutzen? Das macht das Lesen deiner Beiträge wesentlich einfacher. Danke

150 Re: Familienblogger am Do Jul 12, 2018 5:02 am

Fructolose


Zu Mamamulle nochmal. Ist euch aufgefallen, dass ihre Schwester (froileinfuchs) auch kaum noch was mit ihr macht, seitdem sie ihren neuen Freund hat? Vlt. nehme ich das ja auch nur so wahr, aber ich finde schon das es weniger geworden ist

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 6 von 40]

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten