Hier geht es um Tratsch & Klatsch über Influencer, Blogger & Instagram-Sternchen


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Piepmadame und Wiebki

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 22, 23, 24, 25, 26  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 23 von 26]

551 Re: Piepmadame und Wiebki am So Dez 23, 2018 5:36 pm

DatJesus

avatar


Das sind ja ganz neue Worte von ihr... Sie zwingt also niemandem mehr was auf? Also hat sie bisher dem Kind doch ihren Veganismus aufgezwungen? Na sowas... Hat sie nicht immer genau das Gegenteil behauptet, dass das Kind das auch freiwillig macht... Wink So viel zu bedürfnisorientiert...

Was ich mich nur frage, warum kauft die Oma "normale" Schokolade, wenn sie doch eigentlich weiß, dass alle nur noch vegan essen?

552 Re: Piepmadame und Wiebki am So Dez 23, 2018 7:18 pm

HanneloreJux

avatar
Das hab ich mich auch gefragt...

Die Oma mit der Schokolade, der Opa mit dem Kuschelschaf,... Was ist wahr und was ist Fiktion? Wink
Wiebke ist bei allem so overacting, da bin ich mir selbst bei so Kleinigkeiten gar nicht sicher, ob sie da nicht flunkert.

553 Re: Piepmadame und Wiebki am So Dez 23, 2018 8:35 pm

emisaro87


😂 Ich fands lustig wie sie nun alles von Bord schmeißt... Dank Kritik im Beitrag.

Von Topic'it App gesendet

554 Re: Piepmadame und Wiebki am Mo Dez 24, 2018 11:59 am

leliza


Dass die Oma die Schokolade geschenkt hat, kann ich mir gut vorstellen. Ich kenne das aus der eigenen Familie, dass auf Vegetarier nicht viel Rücksicht genommen wird. Meine Schwiegermutter, die zuvor meinen Kindern ständig gepredigt hat, dass Salami eklig ist und alle viel zu viel Fleisch essen, war überhaupt nicht bereit auf meine Tochter einzugehen, als sie kein Fleisch mehr aß. Anstatt sich zu freuen, dass ihre Anti-Fleisch-Tiraden Wirkung zeigen, kam sie mit blöden Sprüchen, dass ein bisschen Fleisch nicht schadet, dass sie sich nicht anstellen soll. Sie ist ihr überhaupt nicht entgegengekommen. Solche Leute machen das manchmal richtig mit Absicht. Und die anderen sind manchmal einfach ahnungs- und gedankenlos. Weil es Schokolade ist, kommen sie gar nicht auf die Idee, es könnte ein tierisches Produkt drinstecken.

555 Re: Piepmadame und Wiebki am Di Dez 25, 2018 12:55 am

wunderwas

avatar
Wiebke hat Piepsi aus ihrem Profilbild genommen... vielleicht doch ein wenig Einsicht?

Von Topic'it App gesendet

556 Re: Piepmadame und Wiebki am Di Dez 25, 2018 2:27 am

Unnormaaal

avatar
Sie hat auch massig Bilder gelöscht...

557 Re: Piepmadame und Wiebki am Di Dez 25, 2018 3:26 am

DatJesus

avatar
Dass Bilder fehlen, hatte ich irgendwie vorhin auch schon so im Gefühl. Z.B. das vom 4. Geburtstag im Kiga, mit der Krone.

Wäre ja schön für Piepsi, wenn sie es endlich einsieht! Dann hat das viele "gehate" wenigstens einem Kind geholfen! So Leute wie z.B. Babykindundmeer werden es ja wohl leider nie lassen :-/

Bin mal gespannt, ob es noch ne Art Stellungnahme von ihr dazu gibt...

558 Re: Piepmadame und Wiebki am Di Dez 25, 2018 7:11 am

Kartoffelpuffer


Sie hat mal in den Storys gesagt, dass sie Bilder wieder löscht, wenn sie zu wenige Likes und Kommentare haben. Also glaube ich das man nicht auf Einsicht hoffen kann.

559 Re: Piepmadame und Wiebki am Di Dez 25, 2018 7:11 am

Kartoffelpuffer


Sie hat mal in den Storys gesagt, dass sie Bilder wieder löscht, wenn sie zu wenige Likes und Kommentare haben. Also glaube ich das man nicht auf Einsicht hoffen kann.

560 Re: Piepmadame und Wiebki am Di Dez 25, 2018 11:19 am

virginiamary


Man muss nur mal „piepmadame“ googeln und auf Bilder gehen. Sie kann Piepsi gar nicht mehr aus dem Internet verschwinden lassen.

561 Re: Piepmadame und Wiebki am Di Dez 25, 2018 12:02 pm

Unnormaaal

avatar
Oh gott ist das erschreckend...

562 Re: Piepmadame und Wiebki am Mi Dez 26, 2018 9:59 pm

Weilsovielegefragthaben*


http://www.elternmag.de/die-kinder-von-heute-wohin-moderne-erziehung-fuhrt-2487932128.html?fbclid=IwAR3yASTEpujTTUIqFLfFDI4SGNvYzIG-Tj7v-pLJdf2zN-hUtssoWFlfuY4

Die Beispiele (im Restaurant rennen, ewig selbst die Kleidung aussuchen, Lieblingstrinkbecher) klingen extrem, als würde die Autorin Wiebkes Account kennen Very Happy vielleicht sind das auch einfach so die Paradebeispiele für diesen Erziehungsstil, aber mich hats extrem an Wiebke erinnert.

563 Re: Piepmadame und Wiebki am Mi Dez 26, 2018 11:59 pm

emisaro87


Kennt ihr das video

https://youtu.be/ISZbhk0yahI

Von Topic'it App gesendet

564 Re: Piepmadame und Wiebki am Do Dez 27, 2018 9:15 am

leliza


Weilsovielegefragthaben* schrieb:http://www.elternmag.de/die-kinder-von-heute-wohin-moderne-erziehung-fuhrt-2487932128.html?fbclid=IwAR3yASTEpujTTUIqFLfFDI4SGNvYzIG-Tj7v-pLJdf2zN-hUtssoWFlfuY4

Die Beispiele (im Restaurant rennen, ewig selbst die Kleidung aussuchen, Lieblingstrinkbecher) klingen extrem, als würde die Autorin Wiebkes Account kennen Very Happy vielleicht sind das auch einfach so die Paradebeispiele für diesen Erziehungsstil, aber mich hats extrem an Wiebke erinnert.

Schöner Artikel! Ich hab gerade wieder an Weihnachten jede Menge Eltern mit kleinen Kindern beobachtet und war extrem genervt. Seit meine Kinder klein sind, haben sie am Krippenspiel mitgewirkt. Kinder die beim Krippenspiel mitmachen, werden von den jeweiligen Leitern ihrer Gruppe (Hirten und Engel z.B.) begleitet und betreut. Bei den Engeln ist es besonders wichtig, da sie Kerzen in der Hand haben und natürlich keiner hinterher in Flammen aufgehen soll. Und die Hirten und Schafe sind teilweise noch extrem klein. Meine mittlerweile große Tochter betreut die Hirten und Schafe und ist am Ende jedes mal richtig genervt,weil Eltern und Großeltern einem ständig ins Handwerk pfuschen. Immer ist das eigene Kind das allerwichtigste, diesmal haben sich sogar Eltern mit auf die Bank für die Hirten und Schafe gesetzt um die eigenen Kinder noch besser im Blick zu haben. Himmel, wenn ich meinem Kind nicht zutraue eine Stunde lang mit anderen Kindern und Erwachsenen das Krippenspiel mitzumachen, dann lasse ich es halt bleiben. Wenn wirklich was Ernstes ist, dann kann ich mein Kind ja immer noch aus der Gruppe nehmen. Aber die Kinder sollen alles mitmachen und die Eltern weichen keine Sekunde von ihrer Seite.

Oder die Zuschauerkinder, werden so in den Altarraum platziert, dass die Krippenspielkinder nicht mehr laufen können. Aber macht ja nichts, Hauptsache mein Kind sieht gut. Und dann gibt es noch die Fraktion, die keine 5 Minuten still halten kann und ständig die Gänge rauf und runter rast, wohlgemerkt zwischen flackernden Kerzen. Sollte irgendwas passieren, wird vermutlich die Pfarrerin verklagt.

565 Re: Piepmadame und Wiebki am Do Dez 27, 2018 12:59 pm

Spencerstwin

avatar
Mich ärgert es so sehr, dass so Menschen wie Wiebke dazu beitragen, dass "unerzogen" und "bedürfnisorientert" weiterhin so nen schlechten "laize fairen" Ruf haben. Das ist so schade. Sie will die Menscheit aufklären und macht es, meiner Meinung nach, nur noch schlimmer....

566 Re: Piepmadame und Wiebki am Mo Dez 31, 2018 2:45 am

DatJesus

avatar
Ihr neuer Beitrag bzgl. Süßigkeiten ist ja mal wieder zum totlachen... Misses "mein Kind kann soviel Süßkram essen wie es will #selbstbestimmt" greift jetzt doch ein und es gibt nichts Süßes mehr für alle, weil Mutti das so will... Ich erinnere mich noch gut an die Eis-Diskussion im Sommer, dass es doch egal ist, ob ein Kind früh um 8 oder nachmittags um 3 ein Eis ist oder auch mal 2 oder 3... Und jetzt plötzlich darf Piepsi nicht mehr so viel "scheiß" essen, wie sie mag, weil sie ja dann nichts ordentliches mehr zum Mittag isst??? Dieses Argument hat Wiebke selbst immer so kritisiert, als andere das gesagt hatten!!! Die Frau ist so lächerlich! Und natürlich redet sie sich gleich wieder damit raus, dass Situationen und Bedürfnisse sich ändern und angepasst werden müssen... Ist klar, alles was Wiebke tut ist ok und richtig und total AP und bedürfnisorientiert und was alle anderen machen, ist böse Erziehung=Gewalt... Bei ihr geht's aber immer nur um ihre eigenen Bedürfnisse - sie will vegan, der Rest muss auch; sie sie will arbeiten, Kind muss in Kiga; sie will Ruhe, Babysitter muss her; sie will nachts nicht mehr stillen, Kind muss es sich abgewöhnen; sie will, dass alle keine Süßigkeiten mehr essen; usw. Was soll dann immer das Gequatsche von wegen der Bedürfnisse aller Familienmitglieder? Ich seh immer nur, dass es nach ihren Bedürfnissen geht...

567 Re: Piepmadame und Wiebki am Mo Dez 31, 2018 9:55 am

Muckel


Ich finde es auch total unlogisch. Mit ihrem sonst so propagierten selbstregulierten Konsum hat das doch so null zu tun? Aber da spricht sie dann selbst nicht mehr von unerzogen sondern plötzlich von AP
Ich dachte ja das sei eine Einstellung,aber anscheinend sucht sie sich nach ihren Bedürfnissen raus, was gerade passt?

568 Re: Piepmadame und Wiebki am Mo Dez 31, 2018 11:39 am

Ironiam

avatar
Und damit soll so ein Kind dann klar kommen... Rolling Eyes Heute so, morgen so, über morgen wieder anders.
Wiebke sollte erstmal für sich selbst rausfinden, in welche Richtung sie eigentlich will.

Wenn sie wenigstens nicht immer direkt für sich UND ihre Familie bestimmte, ab sofort geht es da entlang.

Neulich gab es bei ihr mal die Frage nach Weihnachtstraditionen. Sie meinte dann, sie und ihr Mann hätten vom Elternhaus her unterschiedliche Traditionen mitgebracht, und sich dann "nach gemeinsamer Überlegung" für eine entschieden. Jetzt ratet doch mal, für wessen?

Rolling Eyes

569 Re: Piepmadame und Wiebki am Mo Dez 31, 2018 12:03 pm

_Lone_

avatar
Was alleine die Umentscheidung mit dem Süßkram angeht kann ich eure Empörung nicht verstehen. Sie schreibt doch ganz am Anfang, dass das nur solange für sie geht, wie die Kleine auch gesunde Sachen zu sich nimmt. Es ist absolut nichts schlimmes daran, seine Meinung auch mal zu ändern. Keine Ahnung ob ihr Jesper Juul kennt. Wenn nicht, googelt ihn mal oder lest ein Buch von ihm. Er ist Familientherapeut und schreibt auch, dass da nichts schlimmes dran ist, seine Meinung auch mal zu ändern, wenn sich etwas nicht mehr richtig anfühlt oder wenn sich die Umständen einfach geändert haben.

Mir gefällt euer Ton hier überhaupt nicht. Es geht da um Erziehung...die ist sowas von individuell. Lasst sie das doch so machen. Wenn ihr anderer Meinung seid ist das doch auch völlig ok, aber WIE ihr die hier äußert klingt genau so klugscheißerisch wie bei Wiebke.

Dass es immer nur nach ihrer Nase zu gehen hat steht für mich auf einem anderen Blatt. Das ist im Prinzip eine Sache zwischen ihr und ihrem Mann. Über ihren Charakter sagt das natürlich aber einiges aus.

Ach ja, und noch was. Es geht bezüglich dieses Themas nicht an 3 Tagen in 3 verschiedene Richtungen. Sie haben sich jetzt nach Monaten dazu entschieden etwas zu ändern. Was soll daran so schlimm sein für ein 4-jähriges Kind?

570 Re: Piepmadame und Wiebki am Mo Dez 31, 2018 2:30 pm

Ironiam

avatar
 Heute vegan und alle werden direkt missioniert und volle noch haltbare Milchpacks werden weggekippt (!!!)
Dann gibt es aber doch wieder Milchschokolade.

Alle sollen gefälligst nachhaltig leben, sie selbst aber mag nicht das Autofahren einschränken, außer Amazon liefert alles nach Hause.

Dass man im Zusammenleben als Familie mal die Richtung wechselt, wenn man das Gefühl hat, ein neuer Weg ist für alle besser, ist doch klar.

Aber - und dabei bleibe ich - Wiebke ist für ihre Tochter kein Halt. Wenn mir von meiner Mutter, DER Bezugsperson Nummer 1, ständig neue Grundsätze vorgepredigt  werden, die sich teilweise stark widersprechen, dann verunsichert mich das zutiefst.
Sie hat sie von klein auf stark an sich gebunden, weil sie niemandem außer sich selbst zugetraut hat, für das Kind zu sorgen, und damit meine ich keinesfalls das Stillen.  
Dann war sie aber überfordert, weil es niemand durchhält, monatelang 24/7 alleine für ein Kind dazusein. Ab da war dann Piepsi ein highneed Kind.

Welche Rolle da der Vater spielt, erschließt sich mir überhaupt nicht. Darf der mitentscheiden? Ist er es gewohnt, dass sie für alles alleine die Verantwortung übernimmt? Ist ja auch irgendwie bequem, oder?

Ich lese jetzt schon ziemlich lange bei ihr mit und für mich sind ganz viele ihrer Probleme selbst gestrickt. Das will sie aber nicht hören, denn was Wiebke denkt, ist richtig.
Jedenfalls so lange, bis sie wieder auf einen neuen Zug aufspringt.

571 Re: Piepmadame und Wiebki am Mo Dez 31, 2018 4:00 pm

Muckel


Lone genau darum geht es doch. Das ist Erziehung ;)
Und nein das finde ich an sich überhaupt nicht schlimm und an sich auch nachvollziehbar
Nur von ihr finde ich es einfach sehr scheinheilig, wo sie doch immer zeigen möchte wie unerzogen sie leben und wie sehr Erziehung ihrer Meinung nach Gewalt ist.
Also ist sie laut ihrer eigenen Definition ja gerade gewalttätig?

Ich finde das alles einfach irgendwie nur noch lächerlich. Erst große reden auf Selbstbestimmung und unerzogen schwingen und wie gut die selbstregulation doch funktioniert und dass sie das überhaupt kein Problem mit hat usw usw und dann hat sie plötzlich doch eins und dann ist erziehen eben doch ok?
Verstehe ich nicht

572 Re: Piepmadame und Wiebki am Mo Dez 31, 2018 10:00 pm

_Lone_

avatar
Ich bin da anderer Meinung. Erziehung bedeutet für mich, einem Kind etwas aufzuzwingen OHNE dass man es ihm erklärt sondern mit der Begründung, dass MAN das halt so macht oder die Eltern das jetzt so festlegen ohne auf Das Kind und seine Bedürfnisse einzugehen. Wiebke hat sich zu 100% nicht einfach hingestellt und gesagt: Papa und ich haben das entschieden und darum wird das jetzt so gemacht und Punkt.

Unerzogen bedeutet doch nicht, dass ein Kind immer und ständig bekommt was es will. Das vermittelt Wiebke auch mMn nicht. Sie ist aber auch keine typische Erziehende. Ich würde mal behaupten, dass nur wenige der heutigen Eltern noch typisch Erziehende sind, ohne sich dessen bewusst zu sein. Ich glaube, dass wir heutzutage schon viel mehr auf unsere Kinder und ihre Bedürfnisse eingehen als es noch vor 20 Jahren gemacht wurde. Und dass viele die denken sie würden erziehen es eigentlich gar nicht machen.

573 Re: Piepmadame und Wiebki am Mo Dez 31, 2018 11:17 pm

Wendekreis

avatar
Wiebke versucht aber, ihr Umfeld zu erziehen. Und genau das finde ich so extrem unangenehm an ihr.

Ich finde den Gedanken schön, dass man eine Möglichkeit hat, sich auszutauschen, dass man sich vielleicht Tipps gibt, wie die eine oder andere Situation gemeistert werden kann. Das bedeutet aber nicht, dass jede vorgeschlagene Lösung zu einem selbst, dem eigenen Kind und der ganzen Familie passt.
Letztendlich geht es doch darum, authentisch zu sein und vor allem aber auch selbst ein gutes Vorbild zu sein sowie die Bedürfnisse aller wahrzunehmen und zu berücksichtigen. Dabei ist es meiner Meinung nach völlig Wurscht, wie man diesen Erziehung- oder halt auch Nichterziehungstil nun nennt, es geht doch eher um ein gutes Miteinander als um einen fancy Namen.

Wiebke ist in meinen Augen viel zu verbissen auf Methoden und bestimmte Verhaltensweisen. Das Extreme, das sie verallgemeinert (von wegen man tendiere am Anfang einer Reise immer zu Extremen) trifft vielleicht auf sie zu, aber deshalb nicht zwangsläufig auf jeden anderen Menschen.

574 Re: Piepmadame und Wiebki am Di Jan 01, 2019 12:59 pm

_Lone_

avatar
Ich sehe das anders. Für mich betont sie oft genug, dass das IHR Weg und IHRE Lösungen für IHRE Familie sind. Und das einzige was sie macht ist, dem ganzen einen Namen zu geben den man vielleicht nicht unbedingt braucht. Darum sagte ich auch, dass bestimmt viel mehr Leute so leben bzw. "erziehen" wie sie ohne das sie wissen, dass das AP oder unerzogen ist was sie da machen. Sie sagt halt IHRE Meinung auf IHREM Profil. Und dazu gehört, dass sie der Meinung ist, dass Erziehung Gewalt ist. Das verstehen vielleicht viele von uns nicht und sehr viele fühlen sich davon getriggert aber das bedeutet für mich noch lange nicht, dass ich das jetzt auch so sehen muss. Ich gehe aber mit, dass sie damit provoziert. Und denke das will sie auch. Sie will damit zum Nachdenken anregen...das schafft sie aber nicht, in dem sie Menschen vor den Kopf stößt, die es (noch) anders machen als sie.

Für MICH sind das aber einfach 2 verschiedene Paar Schuhe. Der eine ist ihr Umgang mit ihrer Tochter, den ich gut finde. Der andere ist ihr Umgang mit ihren Abonnenten, den auch ich scheiße finde. Aber das gibt mir einfach nicht das Recht, das Zusammenleben ihrer Familie zu bewerten. Und dazu zählen für mich auch die Auseinandersetzungen mit ihrem Mann. Wie da was entschieden wird geht einfach niemanden etwas an, wenn sie es nicht erzählen will (sie wird vielleicht schon wissen, warum sie es nicht erzählt...). Ich halte aber auch allgemein nichts davon, hier Erziehungsstile oder Beziehungen zu bewerten. Da sollte jeder mal vor der eigenen Türe kehren, ich glaube da haben wir genug zu tun.

575 Re: Piepmadame und Wiebki am Di Jan 01, 2019 1:09 pm

Wendekreis

avatar
_Lone_ schrieb:Sie will damit zum Nachdenken anregen...das schafft sie aber nicht, in dem sie Menschen vor den Kopf stößt, die es (noch) anders machen als sie.

Für MICH sind das aber einfach 2 verschiedene Paar Schuhe. Der eine ist ihr Umgang mit ihrer Tochter, den ich gut finde. Der andere ist ihr Umgang mit ihren Abonnenten, den auch ich scheiße finde. Aber das gibt mir einfach nicht das Recht, das Zusammenleben ihrer Familie zu bewerten. Und dazu zählen für mich auch die Auseinandersetzungen mit ihrem Mann. Wie da was entschieden wird geht einfach niemanden etwas an, wenn sie es nicht erzählen will (sie wird vielleicht schon wissen, warum sie es nicht erzählt...). Ich halte aber auch allgemein nichts davon, hier Erziehungsstile oder Beziehungen zu bewerten. Da sollte jeder mal vor der eigenen Türe kehren, ich glaube da haben wir genug zu tun.

In meinen Augen schaut Wiebke sehr auf die Eltern herab, die es nicht so machen wie sie. Für mich haben ihre Artikel immer ein bißchen was von "wir" und "die Anderen", wobei letztere gerne belächelt und gemaßregelt werden. Vielleicht nicht im direkten Umgang, aber dann doch auf dem Profil. Das bedeutet aber natürlich im Umkehrschluss nicht, dass das grundsätzlich verkehrt ist, was Wiebke da macht. Bei einigen Dingen gebe ich ihr durchaus recht und handhabe es ähnlich. Aber mir ist dabei bewusst, dass ich das tue, weil es für uns, in unserer Familie, so am Besten passt.

Du hast aber schon recht damit, dass Jeder vor seiner eigenen Tür kehren sollte. Ich denke eigentlich auch, dass Jeder beschäftigt genug damit ist, seine Kinder anständig groß zu bekommen. Ein gegenseitiges Bewerten in diesem Punkt, was ja auch nicht nur Erziehung, sondern persönliches Wertesystem und Persönlichkeit mit einschließt, halte ich für anmaßend.
Wiebke kehrt in meinen Augen aber bemüht noch vor anderen Türen mit und versucht einem da noch die Wahl des Besens aufzudrücken.

Bei Wiebke schaue ich nur ab und zu vorbei, und kriege dann meistens direkt Puls.
Auf de anderen Seite ist es mir aber wichtig, auch mal über den Tellerrand zu gucken und mich auch mit Eltern und Erziehungsstilen auseinanderzusetzen, die mir nicht direkt liegen. Ich denke, dass man immer etwas mitnehmen kann, und sei es nur die Erkenntnis, dass es für einen selbst nicht taugt.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 23 von 26]

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 22, 23, 24, 25, 26  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten