Hier geht es um Tratsch & Klatsch über Influencer, Blogger & Instagram-Sternchen


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Familienblogger

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 11 ... 21  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 21]

26 Re: Familienblogger am Do Okt 11, 2018 4:12 pm

Marie17


Schön, dass ich mit meiner Meinung zu Jaanagoeslightly nicht alleine bin! Ihr ständiges Nase hochziehen in der Story finde ich auch so dermaßen unerträglich! Und du hast recht sie redet mMn total oft so emotionslos mit der Kleinen. Bezüglich der vielen Follower, schau dir die doch mal genauer an dann weißt du Bescheid Wink

27 Re: Familienblogger am Do Okt 11, 2018 4:26 pm

basta5

avatar
Notsofast schrieb:Basta, das ist ein Instagram Filter, aber das macht es leider auch nicht besser Very Happy
Ogott!Soll das schön sein?

28 Re: Familienblogger am Do Okt 11, 2018 5:15 pm

lirumlarumlöffel

avatar
Ich folge Jaana seit der Schwangerschaft, Gott ist das lange her, ich mag sie an sich. Mich nervt mittlerweile dieses Gejammere über die Reichweite, ich mag ihre Bilder und verstehe nicht warum alle so auf die Reichweite geiern. Selbst die kleinen Profile jammern permanent.

29 Re: Familienblogger am Do Okt 11, 2018 7:52 pm

katha


Der Text von mareicares auf ze.tt schlägt ja ziemliche Wellen unter den AP-Bloggern und Instagrammern. Was haltet ihr davon?

30 Re: Familienblogger am Do Okt 11, 2018 7:58 pm

not.sponsored


katha schrieb:Der Text von mareicares auf ze.tt schlägt ja ziemliche Wellen unter den AP-Bloggern und Instagrammern. Was haltet ihr davon?

Wenn man sowas hier anspricht, wieso verlinkt man nicht gleich den Artikel?

31 Re: Familienblogger am Do Okt 11, 2018 8:03 pm

katha


Weil ich am Handy schreibe und dachte, wer auf Instagram davon mitbekommen hat, weiß eh, wovon ich spreche: ze.tt/stillen-ist-liebe-stillen-ist-stillen

32 Re: Familienblogger am Do Okt 11, 2018 8:46 pm

Melisandre

avatar
Die Kinder von oosaraoo sehen sehr dünn aus.das fällt mir nicht zum ersten Mal auf :/

33 Re: Familienblogger am Do Okt 11, 2018 8:52 pm

bezahltewerbung

avatar
Je nach Bewegungsdrang und Veranlagung ist es für Kinder fast unmöglich zuzunehmen. Sie wird die Jungs wohl kaum auf Diät setzen

34 Re: Familienblogger am Do Okt 11, 2018 9:15 pm

selbstgekauft


Ich finde den Artikel inhaltlich grandios.

35 Re: Familienblogger am Do Okt 11, 2018 9:50 pm

virginiamary


diekiki schießt mal wieder gegen die Pharmaindustrie und meint als Arzthelferin Ahnung von medizin zu haben....

36 Re: Familienblogger am Do Okt 11, 2018 11:15 pm

Herzchen


Da schein ich doch nicht die einzige zu sein die so über Jaanagoeslightly denkt. Ja genau die Reaktion zu ihrer Kleinen als sie mit ihr gesprochen hat, furchtbar. Da ist es auch echt schön, dass sie so fröhlich ist, finde die Kleine nämlich super süß. Hab noch nie ihre Follower durchgeschaut, eigentlich bei niemandem, aber wenn wirklich viel Fake dabei ist, dann braucht sie sich doch nicht wundern.
Generell nervt es, wenn wegen Followern genervt wird. Oder die Frage was die Person am Content ändern soll, damit es den Followern gefällt. Ist jetzt kein Thema für den Familienbloggerthread aber mal ehrlich, wieso ist man nicht einfach man selbst und erzählt was man zu erzählen hat und entweder wird man gemocht oder nicht. Dieses Profil verändern nur damit es jemandem gefällt ist doch bescheuert.
Bin jaana auch entfolgt, bei den Storys war sie immer so weit hinten dass ich eigentlich kaum bis nie dazu kam sie zu schauen, aber eben die letzte war total Banane deswegen bin ich da raus...

37 Re: Familienblogger am Fr Okt 12, 2018 7:21 am

not.sponsored


virginiamary schrieb:diekiki schießt mal wieder gegen die Pharmaindustrie und meint als Arzthelferin Ahnung von medizin zu haben....

Bisschen abwertend wie du über diesen Beruf redest oder? Unterschätze diesen bitte nicht.

38 Re: Familienblogger am Fr Okt 12, 2018 8:45 am

bezahltewerbung

avatar
not.sponsored schrieb:
virginiamary schrieb:diekiki schießt mal wieder gegen die Pharmaindustrie und meint als Arzthelferin Ahnung von medizin zu haben....

Bisschen abwertend wie du über diesen Beruf redest oder? Unterschätze diesen bitte nicht.

Tausenden Follower den Tipp zu geben "Ärzte und Krankenhäuser zu meiden" und zu posten dass "fast alle Medikamente Gift sind" ist aber, egal in welchem Beruf, grenzwertig. Ich kenn die Frau nicht und habe sie nur wegen des Beitrags angeklickt, aber die paar Stories haben mir schon gereicht. Jetzt will sie noch die Wahrheit über Impfungen aufdecken, da bin ich gespannt. Wahrscheinlich direkt mit Einladung zur Masernparty...

39 Re: Familienblogger am Fr Okt 12, 2018 9:58 am

Ariel01

avatar
Bezüglich des Artikels: sehr schön geschrieben.
Mein Sohn ist gerade 5 Wochen alt und ich stille nicht.
So sehr ich es auch wollte es hat einfach nicht geklappt. Drei Tage nach seiner Geburt musste er auf die Intensivstation und wurde dort zugefüttert, weil er u.a nicht genug Milch durch mich bekam.
Die ersten paar Wochen hatte ich abgepumpt und hatte ihm die Milch per Fläschchen zukommen lassen. Anfang dieser Woche habe ich mich dazu entschieden abzustillen. Die Gründe mal außen vorgelassen, denn die Entscheidung habe ich mir nicht leicht gemacht, aber was man sich zum Teil vom Umfeld anhören darf ist einfach abartig.
Von „du liebst dein Kind nicht“, „du hast dir nicht genug Mühe gegeben“ bis hin zu „du möchtest ja nur nicht an das stillen gefesselt sein“ war alles dabei. Die einzigen die mich verstehen sind mein Mann, meine Hebamme und meine Mama.
Natürlich das Stillen bietet dem Kind viele Vorteile aber warum nehmen sich andere Personen das Recht heraus Mütter zu kritisieren, die nicht Stillen, sei es weil es nicht funktioniert oder man es einfach nicht möchte?

40 Re: Familienblogger am Fr Okt 12, 2018 10:19 am

selbstgekauft


Ariel, das ist einfach eine abartige Form, Frauen in alte Rollen zu drängen. Nach einer Geburt geht es nur darum, was Mutter alles falsch macht, über die Aufgaben des Vaters spricht da kaum wer.

41 Re: Familienblogger am Fr Okt 12, 2018 10:35 am

Ariel01

avatar
@selbstgekauft genau das denke ich auch. Und für meinen Mann ist es jetzt selbstverständlich, dass er dem Kleinen das Fläschchen geben kann. Dadurch sind wir praktisch auf einer Ebene und für viele ist das befremdlich, dass wir die Aufgaben aufteilen. Sobald mein Mann von der Arbeit heim kommt übernimmt er den Kleinen und alles was dazugehört.
Wieso sollte ein Vater es nicht genau so gut können wie eine Mutter?

42 Re: Familienblogger am Fr Okt 12, 2018 11:20 am

Pustekuchen

avatar
Ich bin zwar keine Mutter, aber gehöre zu den Kindern die nicht gestillt wurden. Weil Zwilling, nicht genug Milch und Frühchen, d.h. es gab sowieso erst mal die Nahrung über die Sonde.
Fehlt mir deshalb Liebe? Nö. Habe dadurch, dass mein Papa und meine Mama sich die Kinderbetreuung und Erziehung geteilt haben zu beiden ein super liebevolles und inniges Verhältnis. 

Und umgekehrt, wurde meine Freundin ewig gestillt (bis sie drei war) bzw. hauptsächlich hat ihre Mama die Kindererziehung und Betreuung übernommen, während ihr Papa gearbeitet hat. Auch sie hat ein super liebevolles und inniges Verhältnis zu ihrer Mama und ihrem Papa.

Werde nie verstehen, weshalb sich gerade Mütter das Leben immer gegenseitig so schwer machen. Mir persönlich ist es doch egal, ob meine Mama mich gestillt hat oder nicht Very Happy

43 Re: Familienblogger am Fr Okt 12, 2018 11:36 am

virginiamary


not.sponsored schrieb:
virginiamary schrieb:diekiki schießt mal wieder gegen die Pharmaindustrie und meint als Arzthelferin Ahnung von medizin zu haben....

Bisschen abwertend wie du über diesen Beruf redest oder? Unterschätze diesen bitte nicht.
Ich werte den Beruf nicht ab. Aber sie spricht sich gegen Medizin und vor allem impfen aus und nimmt als Grundlage ihren Job und erwähnt immer wieder, sie wüsste ja was da abgeht.

Mein Vater ist Arzt und das Studium dauert ja nicht ohne Grund so lange. Bis du praktizieren darfst, ist es ein sehr langer Weg, einfach weil Medizin so komplex ist.

Damit möchte ich aber nicht sagen, dass man nicht über die Pharmaindustrie diskutieren darf/soll. Ich selbst greife auch nicht ständig auf Medikamente zurück und mag Homöopathie. Aber diekiki betreibt einfach nur Hetze und teilt oft Links von sehr kuriose Internetseiten. Würde sie wirklich mal fachliches Wissen einbringen und nicht nur „Medizin ist Gift“ schreien, würde ich das alles anders betrachten.

44 Re: Familienblogger am Fr Okt 12, 2018 12:05 pm

anneby


@miamoremia ist auch gefühlt ständig im gesponserten Urlaub.
Zu Hause geht ihre Große nicht in die Betreuung, aber wenn man im Urlaub dafür bezahlt wird (nicht wie unsereins es tun würde, dass man dafür bezahlt, sondern anders herum), dann ist es OK.

Am witzigsten fand ich vor einiger Zeit ihre Aussage, sie sei Unternehmerin und arbeite ja soo hart für ihr eigenes Geld, sie sei nicht abhängig (kann ja sein!), wird aber im selben Atemzug nicht müde zu betonen dass ihre Kinder in keine Betreuung gehen (finde ich prinzipiell super, wenn man es sich leisten kann!) und sie 24/7 für sie da sei (klingt ja wie im Märchen). Nebenbei wird natürlich immer frisch gekocht und die meiste Zeit des Tages draußen verbracht. Nicht zu vergessen, ihre Kinder schlafen schon immer durch. Und haben sich immer lieb. Und brauchen alle 2 Monate ein neues fancy Bett. Aber schlafen im Familienbett.
Außerdem sind sie ein Mehrgenerationenhaushalt und wohnen mit ihrer Mama zusammen. Was aber nicht heißt, dass diese die Kinder täglich mehrere Stunden betreuen würde. Das macht Diederike natürlich ganz alleine. Neben Einrichtung shoppen, halbjährlich komplett umzuräumen und diverse Küchenmaschinen horten ( aber mit dem Thermomix wird nicht gekocht. Die Gerichte schmecken nicht.)
Ach und bei hellofresh bekommt ihr mit dem Code #familienbett einen Rabatt von weißichnicht. Ob das eine Kooperation ist? Also bitte, ihr Essen kann diese Familie immer noch selbst bezahlen (aber löst bitte alle den Code ein, dann bekommen sie nämlich 50% Rabatt auf die nächste Box)

Häää??!?! Irgendwas passt da doch nicht.

45 Re: Familienblogger am Fr Okt 12, 2018 12:44 pm

anneby


Habe mir den Artikel dieser kiki mal durchgelesen. Sie schreibt sehr konfus und hat auch eine recht überhebliche und unfreundliche Ausdrucksweise. ('Ich schreibe den sch*** hier auf nur für euch').
Habe jetzt etwas zu ihrem Thema (Vitamin D etc) weiter gelesen und naja, ihre Thesen sind zumindest umstritten.

46 Re: Familienblogger am Fr Okt 12, 2018 12:47 pm

Marie17


Karokauer schiebt ihr Kind zur Oma ab während der Opa nach ner OP im Krankenhaus liegt, weil sie auf ein super wichtiges Influenzer Event muss. Aber in ein paar Tagen gibt’s dann dafür bestimmt wieder ‚Qualitytime‘ mit der Kleinen auf dem Spielplatz oder so.

47 Re: Familienblogger am Fr Okt 12, 2018 6:24 pm

katha


Ariel, selbstgekauft und Pustekuchen, danke für eure Meinungen zu Mareices Artikel! Ich bin selbst jemand, dem es sehr wichtig ist, nicht nur Mutti und ab und zu auch als Frau mal egoistisch sein zu dürfen, sehr gerecht die Hälfte der Carearbeit mit meinem Mann zu teilen, neben den Kindern auch beruflich voran zu kommen und stets auch für mich selbst und meine Kinder sorgen zu können, ohne dass ich mich ständig dafür rechtfertigen möchte. Ich habe ein Kind gestillt und eins nicht, beim voll gestillten bin ich nach 8 Wochen wieder arbeiten gegangen, mein Mann hat die komplette Elternzeit genommen. Ich denke, das sind alles so individuelle Entscheidungen, die niemand anderes mit einem anderen Lebensmodell be- oder verurteilen sollte. Ich hatte einen sehr unschönen, von ihrer Seite ziemlich beleidigenden Austausch per DM mit einer bekannten Instagrammerin über diesen Artikel und wollte nur hier bei euch mal hören, ob ich komische Ansichten habe, wenn ich meine Kindern weitestgehend auf Augenhöhe erziehe (was dem bedürfnisorientierten Konzept recht nahe kommt, wie ich finde) und trotzdem Mareices Ansatz zu 100% zustimme, dass die Fixierung auf das Stillen als wichtigstes Bindungselement zwischen Mutter und Kind klassische Geschlechterrollen zementiert und gleichzeitig die Männer schön einfach aus der Pflicht nimmt. Ich bin immer wieder entsetzt, wie andere Frauen diese Weisheit wieder und wieder herbeten, darauf pochen, dass Männer das mit der Bindung und der Fürsorge einfach nicht können und auf andere Frauen herabschauen, die es "sich leicht machen", weil sie mehr sein wollen, als das wichtigste und schönste, was uns die Natur geschenkt hat: MUTTER.

48 Re: Familienblogger am Fr Okt 12, 2018 7:05 pm

leliza


Also die Stillerei ist bei mir sehr lange her, da mein ältestes Kind fast 20 ist und das Jüngste 10. Was ich nicht verstehe ist, aus dem Stillen einen Fetisch zu machen. Für mich war stillen einfach wahnsinnig praktisch. Gemütlich noch dazu und ich fand es prima. Ich hab aber keinen Dachschaden, weil ich selbst nicht gestillt wurde. Ich würde da niemals soviel reininterpretieren. Da ich das Stillen immer unproblematisch fand, fiel es mir natürlich schwer mir vorzustellen, dass es bei anderen so schwierig sein kann. Aber ich glaub es einfach mal.


49 Re: Familienblogger am Fr Okt 12, 2018 7:32 pm

Idealistshaven

avatar
Was Nadine6809 da alles zugeschickt bekommen hat für das Baby. Schon krass.

50 Re: Familienblogger am Fr Okt 12, 2018 7:44 pm

Saphira


Frage: hat oosaraoo einen permanenten Face-Filter in den Storys? Falls ja, welchen?Ihre großen Augen gefallen mir ja sehr, aber heute in der Story sahen sie echt ungewöhnlich groß aus.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 21]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 11 ... 21  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten